schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Bewerbungsanschreiben

Wie jeder Text wird auch das Bewerbungsanschreiben in drei Abschnitte unterteilt: Einleitung, Hauptteil und Schluss

Man beginnt zunächst mit dem Absender, dem Empfänger, dem Ort und dem aktuellen Datum. Darauf folgt die Betreffzeile und im Anschluss die Anrede. Im Idealfall spricht man die Person direkt mit Namen an, den man telefonisch erfragen kann, sofern der Ansprechpartner nicht in der Stellenanzeige genannt wird. Wenn man den Namen nicht kennt, sollte man mit einem neutralen „Sehr geehrte Damen und Herren“ beginnen. Nun folgt der Fließtext. In der Einleitung beschreibt man, warum man für die Stelle geeignet ist. Dabei sollte man sich vor Augen führen, dass man nicht der einzige Bewerber ist und man schnell in der Masse untergehen kann. Auf langweilige Standardformulierungen sollte man also verzichten. Im Hauptteil schildert man, wie man auf den Betrieb aufmerksam geworden ist und warum man gerade dort arbeiten möchte. Außerdem sollte man seine Stärken erwähnen, die einem in dieser Stelle weiterbringen können und geht bestenfalls auf die Anforderungen ein, die in der Stellenanzeige an den Bewerber gestellt werden. Zum Schluss bittet man um eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und verabschiedet sich „mit freundlichen Grüßen“.



Mustertexte aus dem Internet kommen nicht gut an

Beim Schreiben der Bewerbung ist das Internet eine gute Hilfe, jedoch sollte man darauf verzichten einen Mustertext vollständig zu kopieren. Das fällt sofort auf und macht keinen guten Eindruck. Der Leser sollte mit Interesse das Anschreiben lesen und merken, dass man sich Mühe gegeben und Zeit investiert hat. (kj/fd)