schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Binnenschiffer/in

Info
Dauer: 3 Jahre
Gehalt während der Ausbildung
1. Ausbildungsjahr: ca. 900€
2. Ausbildungsjahr: ca. 1.000€
3. Ausbildungsjahr: ca. 1.100€
Gut zu wissen:
Die Ausbildung ist grundsätzlich in zwei Ausbildungsschwerpunkte geteilt. In der ersten Hälfte stehen das Durchführten von grundlegenden Schiffsmanövern, sowie Berechnungen der Ladungsgewichte und die Fahrregeln und Verkehrszeichen auf dem Ausbildungsplan. Die zweite Hälfte fokussiert auf das Steuern und Navigieren des Binnenschiffes.

Binnenschiffer/in

Arbeitsalltag

Es gibt Menschen, denen sich der Magen bereits umdreht, wenn sie auch nur an eine Stadtrundfahrt auf einem Fluss denken. Nach ein paar Wellen und starker Brise setzt auch schon die Übelkeit ein. So sehr du auch das Element Wasser liebst, so abhängig ist man auch von der Seetauglichkeit. Wer es nicht ist, der sollte lange Aufenthalte auf Flüssen, Seen und Meeren tunlichst vermeiden. Um als Binnenschiffer arbeiten zu können, sollte man kein Problem haben, mit starkem Wellengang umzugehen. Binnenschiffer sind auf dem Wasser zu Haue. Dort erledigen sie die unterschiedlichsten Aufgaben auf dem Boot bzw. Schiff. Je nach Auftragslage steuern sie Frachtschiffe oder sind für den Transport von Passagieren verantwortlich. Binnenschiffer können jede Variante von Karten lesen und das Schiff fachgerecht manövrieren. Aber auch andere Aufgaben fallen im Laufe des Tages an. Tätig werden Binnenschiffer im Maschinenraum, Frachtraum, an Deck und im Führerstand. Kein Bestandteil des Bootes wird dir fremd sein. Binnenschiffer müssen körperlich und geistig top fit sein, um die Herausforderungen des Alltags meistern zu können. Anker schmeißen, Knoten binden und Ablegen sind Handgriffe, die aus dem Effeff beherrscht werden. Das verlangt schon einiges an Körperarbeit ab. In heiklen Situationen müssen Binnenschiffer zudem einen kühlen Kopf bewahren, damit die Fracht bzw. die Passagiere immer sicher ans Ziel gelangen. Jeder einzelne Vorgang auf dem Schiff muss dokumentiert werden. Somit wird der gegenwärtige Zustand des Transportmittels aufrecht erhalten. Nicht zuletzt können Binnenschiffer auch kleine technische Komplikationen an Bord auf hoher See beheben. Daher ist der fachgerechte Umgang mit Maschinen und Geräten essentiell. Ob beim Anlagen in der Großstadt, dem Beladen des Schiffes oder auf den Weiten des Meeres – als Binnenschiffer bist du wesentlicher Bestandteil eines großen Ganzen. Na, neugierig geworden?

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Binnenschiffer dauert in der Regel drei Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag Erfahrungen auf dem Schiff sammelst und nebenbei blockweise die Theorie in der Schifferberufsschule lernst. Im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen findet die Theorie blockweise in mehreren Wochen am Stück statt. So kann es sein, dass du mitunter 14 Wochen am Stück die Schulbank drückst. Erst dann geht es wieder raus aufs Wasser. Voraussetzung ist neben Seetauglichkeit mindestens der Hauptschulabschluss. Häufig wird noch ein Nachweis über deine Gesundheit verlangt. Während der Ausbildungszeit verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 900€
2. Ausbildungsjahr: ca. 1.000€
3. Ausbildungsjahr: ca. 1.100€

Gehalt

Ausgebildete Binnenschiffer können sich über ein relativ hohes Einstiegsgehalt freuen. Je nach Größe des Arbeitgebers, Arbeitsstandort und Berufserfahrung liegt das Einkommen zwischen 2.200€ und 2.500€ brutto monatlich. Wem das nicht genug ist, der sollte unbedingt an Weiterbildungen teilnehmen, um die Haushaltskasse am Ende des Monats ein wenig aufzubessern.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung kann man das Binnenschifferpatent erlangen, sofern du 21 Jahre alt bist und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung vorweisen kannst. Nach bestandener Prüfung kann man sich als Steuerfachmann bezeichnen und eigenhändig Schiffe übers Wasser gleiten lassen. Mit einer Weiterbildung zum Schiffsführer bzw. Kapitän ist man der ranghöchste Mann bzw. Frau an Bord. Kapitäne übernehmen Verantwortung über Crew und Personal und planen den Reiseverlauf. Natürlich steht es dir dann auch frei, dich selbstständig zu machen und im Binnenschiffsgüter- oder Binnenschiffsfahrgastverkehr tätig zu werden.

Perspektive

Als ausgebildeter Binnenschiffer hast du beste Berufsaussichten auf dem Arbeitsmarkt. Über finanzielle Aspekte musst dir keine Gedanken mehr machen. Auch die Aufstiegsmöglichkeiten bieten dir beste Arbeitsbedingungen. Wer es liebt, auf dem Meer unterwegs zu sein, muss auch damit rechnen, für mehrere Wochen am Stück fernab der Heimat und der Familie zu sein. Dich reizt das Meer und die Binnenschifffahrt trotzdem? Dann bewirb dich noch heute und entdecke diesen spannenden und abwechslungsreichen Beruf.

Wusstest du schon...
Dass das Schiff zugleich Arbeitsort und Lebensraum ist?
Dass Binnenschiffe tausende Tonnen an Fracht transportieren können?
Dass die modernen Binnenschifffahrt ohne das Internet nicht mehr möglich ist?

Solltest du (nicht) werden, wenn:

  • Du Sicherheitsrisiken gut erkennen kannst.
  • Du eine gute Körperbeherrschung hast.
  • Du gutes technisches Verständnis hast.
  • Du kein handwerkliches Geschick hast.
  • Du keine räumliche Orientierung hast.
  • Du dich nicht lange konzentrieren kannst.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden