schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Bühnenmaler/in; Bühnenplastiker/in

Info

Bühnenmaler/in; Bühnenplastiker/in

Arbeitsalltag

Wann warst du das letzte Mal in einem Musical? Bist du überhaupt schon einmal in einem gewesen? Diejenigen, die bereits in den Genuss gekommen sind, wissen, wie atemberaubend solch ein Gesamtkunstwerk sein kann. Allen anderen empfehlen wir, so schnell wie nur möglich eines zu besuchen. Besonders beeindruckend sind neben dem Gesang die Bühnenbilder. Sie untermalen die Handlung und verleihen dem Gesagten Ausdruck. Ohne imposante Aufbauten wäre ein Besuch nur halb so schön. Gleich vorweg: Wir reden im weiteren Verlauf nicht nur von Musicals, sondern auch von Theatern, Fernsehanstalten und Messen.

Gemeint ist der Beruf des Bühnenmalers und Bühnenplastikers. Sie sind ein wesentlicher Teil einer Aufführung. Ohne sie gäbe es keine Farbvielfalt und keine beeindruckenden Szenen, die einen rühren können. Damit den Zuschauern aber auch wirklich jedes Mal aufs Neue der Atem geraubt wird, müssen die Profis einiges an handwerklichem Geschick an den Tag legen. In erster Linie bauen Bühnenmaler und Bühnenplastiker Kulissen sowie Szenen- und Bühnenbilder für Theater, Musicals und Opernhäuser auf. Aber wie bereits erwähnt, kann es vorkommen, dass sie auf Messen anzutreffen sind. Die Fachleute mischen Farben, bemalen Leinwände, modellieren verschiedene Kunststoffe und verkleiden mitunter komplizierte Drahtkonstruktionen, aus denen später spektakuläre Figuren entstehen. Teamwork hat höchste Priorität in diesem Job, da ein neues Stück nur im Kollektiv von Maskenbildnern, Regisseuren, Bühnenbildassistenten, Kostümbildnern und Schauspielern inszeniert werden kann. Am engsten arbeiten Bühnenmaler und Bühnenplastiker mit Bühnenbildnern zusammen. Letztere entwerfen nämlich ein komplettes Szenario, das anschließend umgesetzt werden muss. Das verlangt natürlich viel Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick. Doch keine Sorge, dieses eignest du dir während der Ausbildung an.

Wie diese aussieht, erfährst du, wenn du einfach weiterliest.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Eine Ausbildung zum Bühnenmaler und Bühnenplastiker dauert 3 Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Berufsschule besuchst. Vorausgesetzt ist rein rechtlich kein bestimmter Schulabschluss. Aus Erfahrung werden allerdings meistens Abiturienten berücksichtigt. Lass dich davon aber nicht abhalten. Solltest du künstlerisch begabt sein, hast du ebenfalls gute Chancen. Manchmal wird auch viel Wert auf gute Noten in den Fächern Mathematik, Kunst und Technik gelegt. Im dritten Lehrjahr musst du dich dann entscheiden, ob du lieber als Bühnenmaler oder eher als Bühnenplastiker tätig werden möchtest. Während der Ausbildungszeit verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 550€
2. Ausbildungsjahr: ca. 650€
3. Ausbildungsjahr: ca. 750€

Angebote

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise Art der Anstellung, Berufserfahrung, Mitarbeiterzahl und Arbeitsstandort. Einsteiger können mit einem monatlichen Bruttogehalt in Höhe von etwa 1.500€ bis 1.800€ rechnen. Mit zunehmender Erfahrung und ein paar Jahren im Job dürfte das Einkommen kontinuierlich ansteigen. Wem das nicht ausreicht oder schnell genug geht, der kann außerdem noch an Weiterbildungen teilnehmen.

Weiterbildung

Wie so oft hast du nach der Lehre noch lange nicht ausgelernt. Vorausgesetzt ist, dass du noch Motivation zeigst. Mit einer Weiterbildung zum Techniker mit der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik bist du vor allem mit Instandsetzungsarbeiten beschäftigt. Als Gestalter mit der Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung bist du für das Raumdesign zuständig und sorgst für Harmonie auf der Bühne. Zu guter Letzt bleibt dir noch ein Studium. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Studiengang Bühnen- und Kostümbild?

Perspektive

Wie dir sicherlich nicht entgangen ist, ist es vor allem bei künstlerischen Berufen äußerst schwierig, später eine Festanstellung zu ergattern. Gelder für kulturelle Einrichtungen sind in den meisten Bundesländern schon sehr beschränkt und werden mitunter von Jahr zu Jahr gekürzt. Wenn du dir aber erstmal einen Namen in der Branche gemacht hast, steht einer erfolgreichen Karriere als Bühnenmaler und Bühnenplastiker nichts mehr im Wege. Du bist jetzt vollends begeistert und lässt dich von den Hürden nicht abschrecken? Dann bewirb dich doch einfach noch heute für eine passende Ausbildung.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden