schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Info
Dauer: 3 Jahre
Gehalt während der Ausbildung
1. Lehrjahr: 609 EUR - 690 EUR brutto
2. Lehrjahr: 836 EUR - 1.060 EUR brutto
3. Lehrjahr: 1.056 EUR - 1.339 EUR brutto
Gut zu wissen:
Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen in der Verarbeitung und Bearbeitung von keramischen Fliesen und Platten, Mosaiken und Natursteinen.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Arbeitsalltag

Wenn man früh aufgestanden ist und morgens noch nicht so recht die Augen öffnen kann, fehlt einem manchmal die Motivation, in den Tag zu starten. Im Bad schrecken wir dann kurz vor unserem eigenen Spiegelbild zurück und lassen vor Schock plötzlich die Parfümflasche fallen, die natürlich beim Aufprall auf die Fliesen in 1.000 Teile zerbricht. Zu eurem Bedauern müsst ihr dann noch feststellen, dass in einer der neu verlegten Fliesen ein riesiger Riss entstanden ist. Ihr seid jetzt zwar wach, aber der Frust lässt nicht lange auf sich warten.
Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sorgen wieder für gute Laune. Sie sind nicht nur an vielen Baustellen tätig, sondern mitunter auch in deinem Bad. In der Regel arbeiten sie jedoch hauptsächlich in Rohbauten, im Freien oder in privaten Haushalten. Fliesenleger sind kleine Künstler. Sie können viel mehr, als nur gewöhnliche Bäder auszustatten. Vor allem die Arbeit mit Mosaik verlangt einiges an Geschick ab. Wer ein kunstvolles Bad haben möchte, muss sie halt auch von Künstlern errichten lassen. Nicht selten können Fliesenleger ihre eigenen Ideen einbringen und lassen ihrer Kreativität dann freien Lauf. Vorab steht natürlich die Kundenbetreuung an oberster Stelle, denn auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen, ist genauso wichtig, wie das Verlegen der Fliesen. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie ein hervorragendes Farb- und Formgefühl ist ebenso essentiell. Fliesenleger verkleiden Wände, Bodenflächen und Fassaden. Dafür verwenden sie Wand- und Bodenfliesen, die wiederum aus Natur- oder Kunststein, Glas, Keramik oder Mosaik bestehen. Außerdem sind sie dafür verantwortlich, dass der vorgegebene Zeitplan eingehalten wird, denn manchmal sind andere Handwerker auf deine Vorarbeit angewiesen. Häufig müssen zudem wichtige Berechnungen durchgeführt, der Untergrund angemessen bearbeitet sowie Dämm- und Sperrschichten hergestellt werden. Des Weiteren gehört zum Arbeitsalltag, defekte und kaputte Materialien wieder zu reparieren oder gegebenenfalls auszutauschen.
Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sehen sich also vielen Herausforderungen konfrontiert. Abwechslung ist demnach garantiert. Bist du jetzt neugierig geworden? Dann lies einfach weiter.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Eine Ausbildung dauert drei Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Berufsschule besuchst. Vorausgesetzt ist rein rechtlich gesehen kein bestimmter Abschluss, allerdings werden vor allem Bewerber mit Hauptschulabschluss berücksichtigt. Viel Wert wird häufig auch auf gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie gelegt. Während der Ausbildungszeit verdienst du im:

1. Ausbildungsjahr: ca. 500€ bis 700€
2. Ausbildungsjahr: ca. 700€ bis 950€
3. Ausbildungsjahr: ca. 900€ bis 1200€

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise Berufserfahrung, Art der Anstellung, Betriebsgröße und Arbeitsstandort. Einsteiger können mit einem monatlichen Bruttogehalt in Höhe von etwa 1.700€ bis 2.000€ rechnen. Mit zunehmender Erfahrung und Praxisjahren steigt das Einkommen kontinuierlich an. Bis zu 2.500€ brutto im Monat sind so eines Tages drin. Wem das nicht genügt, der sollte sich weiterbilden.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung hast du natürlich noch lange nicht ausgelernt. Wer weiter auf der Karriereleiter nach oben klettern möchte, sollte sich zum Techniker bzw. Polier fortbilden lassen. Ebenfalls mehr Verantwortung übernimmst du als Fliesenlegermeister. Mit dieser Zusatzqualifikation kannst du dich selbstständig machen und deinen eigenen Betrieb führen. Zu guter Letzt bleibt dir noch ein Studium. In Frage kommt zum Beispiel der Studiengang Bauingenieurwesen.

Perspektive

In den letzten Jahren wurde immer wieder ein Fachkräftemangel in der Baubranche bemängelt. Das ist natürlich gut für dich, da sogar einige Lehrstellen unbesetzt bleiben. Auch nach der Ausbildung stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. Mit entsprechenden Weiterbildungen machst du dich unersetzbar. Siehst auch du dich den Herausforderungen gewachsen und möchtest handwerklich tätig sein? Dann bewirb dich noch heute für eine Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger.

Wusstest du schon...
Dass die ersten Mosaike schon über 400.000 Jahre alt sind?
Dass man als Fliesenleger nicht nur einem handwerklichem Beruf nachgeht sondern auch den Kunden beraten muss.
Dass viele Leute sich als Fliesenleger ausgeben, da heutzutage kein Meisterbrief mehr erforderlich ist um diesen Beruf auszuüben.

Solltest du (nicht) werden, wenn:

  • Du gut in einem Team arbeiten kannst.
  • Du einen gewissen Drang zur Perfektion hast.
  • Ein Büro-Job nichts für dich ist.
  • Du lieber den ganzen Tag im Büro sitzen möchtest.
  • Du handwerklich sehr ungeschickt bist.
  • Du nicht mit dreckigen Klamotten von der Arbeit nach Hause kommen willst.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden