schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Gross- und Außenhandelskaufmann/-frau

Info
3 Freie Stellen

Ausbildung oder Duales Studium Gross- und Außenhandelskaufmann/-frau

Arbeitsalltag

Diejenigen, die noch nicht mal ihr eigenes Kinderzimmer aufgeräumt haben, brauchen gar nicht erst weiterzulesen. Ohne Ordnung und Organisation wäre die deutsche Wirtschaft heute nicht die, die von der ganzen Welt beneidet wird. Dank Akkuratesse und Pünktlichkeit sind wir Spitzenreiter in der Weltwirtschaft. Um das auch weiterhin bleiben zu können, bedarf es an gut ausgebildetem Personal. Und an dieser Stelle kommst du ins Spiel.
Kaufleute im Groß- und Außenhandel kümmern sich im Allgemeinen um das Wachstum und den Wohlstand eines Unternehmens. Dabei hat Organisationstalent höchste Priorität. Sie kaufen Waren bei Großhändlern ein und verkaufen diese dann weiter. Meistens agieren Groß- und Außenhandelskaufleute dabei als Zwischenhändler. Hinzu kommen Aufgaben wie das Prüfen und Kontrollieren der gelieferten Waren. Das alles muss ordnungsgemäß dokumentiert werden. Oberste Prämisse hat dabei, die Kosten für die Lagerung der Produkte möglichst gering zu halten. Denn Ware, die nicht zum Endverbraucher gelangt, ist tote Ware und erzeugt keinen Gewinn. Außerdem sollten angehende Groß- und Außenhandelskaufleute kontaktfreudig sein. Schließlich müssen sie mit Großhändlern kommunizieren und Preise aushandeln. Angebote werden unterbreitet und Geschäfte abgeschlossen. Das können nur die Wenigsten von der ersten Minute an. Des Weiteren kennen sich die Fachleute bestens mit den geltenden Zollbestimmungen aus und sind Experten, wenn es um die Buchhaltung geht.
Der Beruf lässt sich in die Bereiche Großhandel und Außenhandel gliedern. Kaufleute im Großhandel sind hauptsächlich dafür zuständig, die Wareneingänge und -ausgänge zu verwalten, wohingegen es im Außenhandel mehr darauf ankommt, mit Geschäftspartnern in Kontakt zu treten. Besonders wichtig ist es im zweiten Sektor, eine Fremdsprache zu sprechen. Du musst dich also entscheiden, welcher Bereich dir eher liegt. Sollte dein Entscheidung aber schon feststehen, dann solltest du jetzt unbedingt weiterlesen.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Berufsschule besuchst. Vorausgesetzt wird in der Regel die mittlere Reife, also der Realschulabschluss. Aber auch Hauptschüler haben eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Während der Ausbildung verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 500€ bis 780€
2. Ausbildungsjahr: ca. 580€ bis 900€
3. Ausbildungsjahr: ca. 650€ bis 1000€

Angebote

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören Berufserfahrung, Betriebsgröße, Art der Anstellung und Arbeitsstandort. Einsteiger können mit einem monatlichen Bruttogehalt in Höhe von etwa 1.850€ bis 2.400€ rechnen. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Einkommen kontinuierlich an. Bis zu 3.000€ brutto sind so eines Tages im Monat möglich. Wem das nicht genügt oder wer nicht so lange warten möchte, sollte sich weiterbilden.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung hast du natürlich noch lange nicht ausgelernt. Staatlich geprüfte Betriebswirte können sich auf die Gebiete Logistik, Handel oder Absatz fokussieren. Damit übernehmen sie die Verantwortung für Personal- und Budgetverwaltungen. Fachkaufleute sind entweder im Vertrieb oder im Einkauf und Logistik tätig. Als geprüfter Wirtschaftsfachwirt bist du später für kaufmännische Tätigkeiten zuständig. Natürlich hast du auch die Möglichkeit, ein Studium aufzunehmen. In Frage kommt eventuell der Studiengang Betriebswirtschaftslehre.

Perspektive

Kaufleute im Groß- und Außenhandel finden eine Anstellung in den Bereichen der Warenwirtschaft, der Mode, im Textilsektor und in der Lebensmittelindustrie. Gut ausgebildetes Personal wird zudem noch in der Automobilbranche und in der Metallverarbeitung gesucht.
Wie du siehst, brauchst du dir um deine Zukunft mit dieser grundsoliden Lehre keine Gedanken zu machen. Auch die zahlreichen Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten machen diesen Beruf besonders attraktiv. Du hast immer noch Interesse? Dann bewirb dich doch einfach für eine Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel.

3 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland
Duales Studium

3 Jahre, deutschlandweit