schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Duale Studiengänge – Die wichtigsten Fakten

Entweder schwarz oder weiß?

Du kannst dich nicht entscheiden, ob du lieber eine Ausbildung machen willst oder doch lieber studieren möchtest? Bereits von Beginn an Geld verdienen klingt verlockend für dich? Theoretische Kenntnisse erlernen, findest du jedoch auch wichtig? Gute Nachrichten: Es muss nicht immer entweder oder sein! Ein dualer Studiengang bietet dir die Möglichkeit beides zu verbinden. Die Theorie erlernst du an einer Hochschule und kannst sie sofort in den Praxisphasen anwenden. Ein weiteres Plus ist, dass du bereits von Beginn an Geld verdienst. Ein duales Studium bietet dir viele Vorteile, bedeutet jedoch auch dass du auf die vorlesungsfreie Zeit, die zum „normalen Studentenleben“ dazu gehört, verzichten musst. Teilweise musst du dich zudem für einige Zeit an das jeweilige Unternehmen, bei dem du dein Studium absolvierst, binden. Deshalb solltest du dir in so einem Falle sicher sein, dass es ein Unternehmen ist, das zu dir passt.


Lieber grau!

Wenn du ehrgeizig bist, auf Ferien verzichten kannst und ein passendes Unternehmen gefunden hast, kannst du durch duale Studiengänge in den Genuss von einigen Vorteilen kommen. Abgesehen von den finanziellen Aspekten, stehen dir in den meisten Fällen sehr gute Berufsaussichten bevor. Bei einer Übernahmequote von 80% darf man sich oft schon im Voraus freuen. Da du während der Zeit deines dualen Studiums Teil des Unternehmens bist, lernst du sehr wahrscheinlich viele interessante Kontakte kennen, die hilfreich für deine berufliche Zukunft sein können. Oft werden dir zudem Möglichkeiten geboten auch internationale Erfahrungen zu machen. Die Zahl an dualen Studiengängen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen und damit auch das Ansehen. Duale Studenten sind durch die Kombination von Theorie und Praxis ihren Kommilitonen oft einen Schritt voraus.

Ein letzter Tipp: Neben den bereits bestehenden dualen Studiengängen gibt es auch die Möglichkeit eine Initiativbewerbung direkt an ein Unternehmen zu richten. Bei einer guten Bewerbung kann es durchaus sein, dass das Unternehmen bereit ist, einen Platz einzurichten. (lmp/fd)