schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Kartograf/in

Info

Kartograf/in

Arbeitsalltag

Es wirkt schon fast etwas befremdlich, wenn man durch die Straßen zieht und Touristen sieht, wie sie ihren Weg mit Hilfe einer ausklappbaren Karte suchen. In Zeiten von Apps und modernster Technologie wird dieser Anblick immer seltener. Wenn es jedoch darauf ankommt, finden wir trotzdem mit dem Reiseführer immer ans Ziel.
Kartographen sorgen dafür, dass wir jederzeit sicher und auf dem kürzesten Weg ans Ziel gelangen. Aber nicht nur für Reisende sind sie hilfreich, sondern auch für Architekten, Autofahrer und Kapitäne. Inzwischen wird mehr und mehr auf digitale Karten zurückgegriffen. Kartographen halten die Daten auf dem aktuellsten Stand und geben die Welt im Prinzip im Miniformat wieder. Dabei ist es umso wichtiger, akkurat und penibel zu arbeiten. Genauigkeit hat höchste Priorität in dieser Branche. Besonders wichtig ist es, die Messwerte von Ingenieuren sowie von Luft- und Satellitenaufnahmen exakt umzusetzen. Es kommt dann ganz darauf an, in welchem Verhältnis das Gemessene dargestellt werden soll. Ob bis ins kleinste Detail erkennbar oder eher eine topografische Karte – das alles stellt für Kenner des Fachs keine Probleme dar. Nur selten wird heutzutage noch mit Stift und Lineal gearbeitet, vielmehr besteht das Handwerkszeug inzwischen hauptsächlich aus Computerarbeit. Hier werden Kartographen von verschiedenen Programmen unterstützt, die die einzelnen Schritte der Kartenerstellung vereinfachen. Zudem müssen sie ein gut ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen, da das Endergebnis oft schon im Kopf entsteht, bevor die eigentliche Tätigkeit überhaupt ausgeführt wird.
Wer kreativ ist und Zahlen in einem Bild festhalten möchte, sollte sich intensiver mit einer Ausbildung zum Kartographen beschäftigen.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Eine Ausbildung dauert 3 Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Berufsschule besuchst. Vorausgesetzt wird in der Regel mindestens der Hauptschulabschluss. Des Weiteren wird viel Wert auf gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Geographie und Informatik gelegt. Während der Ausbildungszeit verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 620€ bis 700€
2. Ausbildungsjahr: ca. 680€ bis 770€
3. Ausbildungsjahr: ca. 720€ bis 880€

Angebote

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise Art der Anstellung, Betriebsgröße, Berufserfahrung und Arbeitsstandort. Einsteiger können in einer tariflichen Anstellung mit bis zu 2.300€ brutto im Monat rechnen. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Berufserfahrung im Job steigt das Einkommen kontinuierlich an. Bis zu 3.400€ brutto monatlich sind so eines Tages drin.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung hast du noch lange nicht ausgelernt. Um interessant für den Arbeitsmarkt zu bleiben, solltest du dich regelmäßig weiterbilden. Möglichkeiten für Fortbildungen gibt es unter anderem in den Bereichen Vermessungstechnik, EDV oder Geografie. Als Techniker in der Geologietechnik bist du vor allem für die Vorbereitung von geologischen Untersuchungsarbeiten zuständig. Techniker für Vermessungstechnik konzentrieren sich hauptsächlich aufs Planen, Organisieren und Kontrollieren von bestimmten Aufgaben. Neben einer eventuellen Selbstständigkeit bleibt dir noch die Möglichkeit eines Studiums. In Frage kommen die Studiengänge Vermessungstechnik und Geoinformatik.

Perspektive

Wer sich für diesen Beruf interessiert, muss der Realität ins Auge blicken. Es gibt in Deutschland nur sehr wenige Ausbildungsplätze, die jungen Bewerbern eine Chance geben. Daher kommt es vor allem darauf an, gute Noten in den besagten Fächern mitzubringen und im Idealfall die Realschule abgeschlossen zu haben. Nach der Lehre stehen dir im Prinzip alle Türen offen, denn gut ausgebildetes Personal wird immer händeringend gesucht.
Lass dich also nicht von den hohen Hürden abschrecken und bewirb dich noch heute, damit einer erfolgreichen Karriere als Kartograph nichts im Wege steht.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden