schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Kommunikationsdesign

Info

Kommunikationsdesign

Allgemeines

Kommunikationsdesign ist ein weitreichender Arbeitsbereich und hält für dich alle Möglichkeiten offen. Im Studium erlernst du, Botschaften an die Gesellschaft zu vermitteln. Je nach Tätigkeitsfeld unterscheiden sich auch deine Aufgaben. Ob du als Kommunikationsdesigner/in im Marketingbereich angestellt bist und werbliche Flyer entwirfst, Webseiten einrichtest oder vielleicht als Fotograf tätig und sogar selbstständig arbeiten wirst, kannst allein du entscheiden.
Im Studium bekommst du das Gesamtpaket der Designlehre eingetrichtert. Neben dem Theorieunterricht, bieten viele Fakultäten auch die praktische Lehre in Form von Unterricht in Werkstätten oder Praktika in Unternehmen an.
Es wird also abwechslungsreich und spannend. Nach dem sechs- bis achtsemestrigen Studium bist du auf die Kreativbranche vorbereitet und kannst Botschaften in jeglichen Formen vermitteln und aufarbeiten.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Studieninhalte

Auch Kommunikationsdesign ist von der modernen Entwicklung beherrscht. Du wirst zwar auch ein paar praktische Projekte absolvieren, aber trotzdem auch die Lehrstunden vor dem PC wahrnehmen müssen. Es gibt einige Grafik- und Designprogramme, die du als Fachkraft kompetent bedienen können solltest.

Zu deinen möglichen Studienfächern gehören:

  • Kunst- und Kulturgeschichte
  • Bildbearbeitung
  • Fotografie
  • Kommunikationswissenschaften
  • Technische Grundlagen
  • Designgeschichte
  • Web-Design
  • Industriedesign
  • Ausstellungsdesign
  • Grafikdesign

Angebote

Wer sollte das studieren?

Diese Studienrichtung ist mit künstlerischen Veranlagungen zu bespielen. DU solltest dich intensiv für die Kreativwirtschaft interessieren und ein gewisses Talent im Fotografieren, Malen, Zeichnen oder der Bildbearbeitung mitbringen.
Nicht nur Kreativität ist wichtig, sondern auch Ehrgeiz und Mut zur Umsetzung. Niemand kann deine wunderbaren Ideen ernst nehmen, wenn du sie nicht mit voller Hingabe umsetzt.
Viele Hochschulen prüfen ihre Lehrlinge mit Eignungsprüfungen. Sei also selbstbewusst und verfüg bestenfalls über etwas Allgemeinwissen. Nicht jeder Bewerber wird ohne Weiteres angenommen. Nicht selten kommt es außerdem vor, dass eine Mappe mit Probearbeiten eingereicht wird. Deine besten Arbeiten solltest du dir also unbedingt aufheben!

Abschluss

Einen Bachelor of Arts (B.A.) erhältst du zum Abschluss des Studiums.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden