schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Mediengestalter/in Bild und Ton

Info
9 Freie Stellen

Studium Mediengestalter/in Bild und Ton

Arbeitsalltag

Was wäre unsere Welt ohne Fernsehen, Radio und Musik? Abends nach der Schule oder in den Pausen schnell die ersten 10 Minuten der Lieblingsserie streamen und einfach mal den Alltagsstress vergessen. Für viele gehört es einfach zum Leben, auf der Couch zu relaxen und sich vom TV-Programm berieseln zu lassen. Dass eine solche Produktion, egal, welches Format, wahnsinnig aufwendig und umfangreich ist, wissen allerdings die Wenigsten.
Mediengestalter für Bild und Ton können euch davon ein Märchen erzählen. Sie hantieren tagtäglich mit technischen Geräten und können die komplexesten Zusammenhänge erklären. Zu ihrem Berufsalltag gehört nicht selten ein ständig wechselnder Arbeitsplatz, da die verschiedensten Projekte oft an unterschiedlichen Orten produziert werden. Dabei ist Teamwork unersetzlich. Nur so kann die Durchführung der Aufträge gelingen und Spaß bringen. Geregelte Arbeitszeiten sind eher nicht die Regel. Auch müssen Mediengestalter in Bild und Ton häufig an Wochenenden und in Schichten schuften. Wie kaum jemand weiß, spielt Mathematik und Physik ebenfalls eine wichtige Rolle für diesen Beruf. Natürlich bleibt aber die Hauptaufgabe, Bild- und Tonmedien nach redaktionellen und gestalterischen Kriterien zu produzieren. Mögliche Arbeitgeber sind Rundfunkanstalten, Tonstudios oder Werbeagenturen.
Manchmal arbeiten Mediengestalter für Bild und Ton eng mit anderen wichtigen Positionen innerhalb des Projektes zusammen. Mit den Jahren reicht somit dein Wissen weit über deinen eigenen Zuständigkeitsbereich hinaus. Der Beruf des Mediengestalters ist abwechslungsreich und aufregend. Neue Projekte mit unterschiedlichen Anforderungen lassen keine Langeweile aufkommen.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton dauert normalerweise 3 Jahre und verläuft dual. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Tag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst. Alle paar Wochen paukst du in der Berufsschule die Theorie. Vorausgesetzt wird keine bestimmte Schulausbildung. Zu beobachten ist aber, dass die meisten Bewerber eingestellt werden, die mindestens die Fachhochschulreife vorlegen können. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre, da Schichtdienst und Wochenendarbeit zum Alltag gehören. Zu den Lehrinhalten gehören Themen wie Organisation, Technik, Gestaltung und AV-Medien (Urheberrechtsbestimmungen). Natürlich wird dir ebenfalls beigebracht, wie Kommunikations- und Übertragungssysteme funktionieren. Während der Ausbildung verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 550€
2. Ausbildungsjahr: ca. 600€
3. Ausbildungsjahr: ca. 680€

Angebote

Gehalt

Wie so oft ist es recht problematisch, zuverlässige Zahlen zum Gehalt zu nennen. Der Verdienst richtet sich nach der Art der Anstellung, deinem Arbeitsstandort, der Betriebsgröße und deiner Berufserfahrung. Einsteiger können mit einem Bruttogehalt in Höhe von ca. 1.750€ monatlich rechnen. Wirst du nach Tarif entlohnt, können es knapp 1.900€ brutto im Monat sein. Arbeitest du in einer der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, beträgt dein Brutto-Einkommen im Monat ca. 2.500€. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt dein Verdienst an. Eventuell kommen auch Weiterbildungen für dich in Frage.

Weiterbildung

Als Mediengestalter für Bild und Ton ist es ratsam, sich kontinuierlich fortzubilden, da es vor allem in dieser Branche besonders wichtig ist, auf dem Laufenden zu bleiben. Mit einer Fortbildung zum Medienfachwirt musst du deine betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Damit kannst du höhere Positionen im Unternehmen bekleiden. Dieselben Möglichkeiten werden dir mit der Zusatzqualifikation Geprüfter Medientechniker geboten. Natürlich wirkt sich das auch positiv auf dein Einkommen aus. Mit einem Lehrgang zum Meister Medienproduktion Bild und Ton kannst du später Azubis ausbilden und dich selbstständig machen. Mit der Hochschulreife können Interessenten auch studieren. In Frage könnte zum Beispiel der Studiengang Medienwissenschaft kommen.

Perspektive

Zugegeben – es ist nicht ganz so einfach, den Einstieg in diesen Beruf zu finden. Daher solltest du bereits während der Ausbildung Kontakte knüpfen und anschließend an Weiterbildungen teilnehmen, um deinen Mitstreitern immer einen Schritt voraus zu sein. Mit Zusatzqualifikationen warten vielfältige Perspektiven für dich auf dem Arbeitsmarkt. Vor allem im Bereich Grafikdesign hast du später gute Chancen, eine Festanstellung zu finden. Mit ein wenig Geduld und Durchhaltevermögen wirst du in einem Berufsfeld tätig sein, das dich täglich aufs Neue fordern und dir großen Spaß bereiten wird.

9 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland
Studium

Bachelor of Arts (B.A.)

7 Semester

Wintersemester / Sommersemester

Studium

Bachelor of Arts/Bachelor of Science

Studium

Bachelor of Arts/Bachelor of Science

Studium

Bachelor of Arts/Bachelor of Science

Studium

Bachelor of Arts (B.A.)

7 Semester

Wintersemester / Sommersemester

Studium

Bachelor of Arts (B.A.)

7 Semester

Wintersemester / Sommersemester

Studium

Bachelor of Arts/Bachelor of Science