schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Pilot/Pilotin (Flugzeugführer/in)

Info

Pilot/Pilotin (Flugzeugführer/in)

Arbeitsalltag

Die Welt von oben sehen – es gibt kaum etwas Schöneres und zugleich Erhabeneres als unseren blauen Planeten aus der Vogelperspektive zu betrachten. Piloten oder auch Verkehrsflugzeugführer können dieses Privileg jeden Tag genießen. Sie fliegen mit den größten Flugzeugen der Welt um den Globus und sind ein wesentlicher Bestandteil riesiger Unternehmen. Vor allem Kinder träumen in jungen Jahren von einem späteren Leben im Cockpit.
Zum Arbeitsalltag eines Piloten gehört aber nicht nur die wunderschöne Aussicht aus dem Flieger, sondern noch viele weitere Komponenten. Du musst jede Sekunde deines Arbeitstages hochkonzentriert sein und darfst dir keine Fehler erlauben. Mit deiner Crew betrittst du als Erster das Flugzeug und verlässt dieses auch als Letzter. Damit ein Flug reibungslos vonstatten geht, musst du vor dem Start sämtliche Instrumente kontrollieren. Teamwork und Kommunikationsfähigkeit stehen dabei im Vordergrund. Ein Flugzeug wird niemals alleine geflogen. Neben dem Captain gibt es noch einen oder mehrere Co-Piloten, die Hand in Hand agieren müssen. Immerhin bist du für das Leben vieler Menschen verantwortlich. Zusätzlich hast du als Verkehrsflugzeugführer die Aufgabe, Co-Piloten anzuleiten, damit diese von deinen Fähigkeiten lernen können. Bist du bereit für eine Karriere in der Luft?

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Bevor du dir den Traum des Piloten überhaupt erfüllen kannst, musst du dich einem harten Eignungstest unterziehen. Dabei wird vor allem deine Teamfähigkeit und Mehrfachmerkfähigkeit getestet. Zudem musst du dich in bester Gesundheit befinden. Ist die erste Hürde erst genommen, stehen einem viele Optionen offen. So kannst du zum Beispiel bei der Bundeswehr ein Studium aufnehmen und dich nebenbei zum Piloten ausbilden lassen. Des Weiteren können sich angehende Verkehrsflugzeugführer bei einer Airline ausbilden lassen. Wer einen dieser heiß begehrten Stellen ergattern kann, hat später beste Aussichten auf ein festes Arbeitsverhältnis. Und letztlich kann man eine selbstfinanzierte Pilotenausbildung aufnehmen. Dieses kann berufsbegleitend durchgeführt werden. Bis du schließlich große Verkehrsmaschinen fliegen darfst, ist es aber ein beschwerlicher Weg. Allen Einstiegsmöglichkeiten in die Welt des Fliegens ist jedoch eines gemeinsam – sie müssen zum Großteil selbst finanziert werden. Einige Fluglinien bieten Vorschüsse an, die später in geringen Raten zurückgezahlt werden müssen.

Angebote

Gehalt

Das Gehalt eines Piloten ist abhängig vom Dienstgrad und im Wesentlichen von der Airline, bei der du angestellt bist. Über finanzielle Nöte wirst du dich allerdings nicht beklagen müssen. Mit einem monatlichen Verdienst zwischen 6.000€ und 15.000€ brutto übst du einen der bestbezahlten Berufe unserer Gesellschaft aus.

Weiterbildung

Während deiner gesamten Karriere als Pilot musst du ständig Prüfungen meistern. Deine Flugtauglichkeit wird immer wieder aufs Neue auf die Probe gestellt. Somit gibt es keinen Stillstand und Bequemlichkeit kannst du dir nicht erlauben. Hinzu kommt, dass Piloten in Simulatoren für zum Beispiel schwere Landemanöver trainieren können, um ihre Fertigkeiten zu verbessern. Ebenfalls steht dir offen, dich in einem bestimmten Gebiet zu spezialisieren. Wie wäre es mit einer Laufbahn in der Raumfahrt oder der Luftwehr?

Perspektive

Seit Jahren boomt der Markt der Flugzeugbranche. Vor allem die Flotten der sogenannten Billig-Fluggesellschaften wachsen rasant. Folglich kann der Bedarf an ausgebildeten Piloten nur schwer gedeckt werden. Wer also erst den Weg einer fordernden und teuren Ausbildung geht, kann sich später über mangelnde Berufschancen und Wohlstand nicht beschweren.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden