schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Radio- und Fernsehtechniker/in

Info

Radio- und Fernsehtechniker/in

Arbeitsalltag

Wenn DVD-Player oder Computer nicht mehr funktionieren ist das für dich als Informationselektroniker/in kein Problem. Denn du kennst dich mit informationstechnischen Systemen aus und bist der Ansprechpartner bei technischen Problemen. Manchmal kannst du schon bei einem Telefongespräch mit dem Kunden herausfinden warum das Gerät nicht mehr funktioniert. Ansonsten muss das defekte Gerät zu dir in die Werkstatt gebracht werden. Dort stellst du fest wo das Problem liegt und reparierst den Schaden. Kannst du den Fehler nicht sofort beheben, stellst du deinem Kunden gegebenenfalls ein Ersatzgerät zur Verfügung. Manchmal lohnt sich auch die Anschaffung eines neuen Geräts. In diesem Fall berätst du deine Kunden über die Möglichkeiten und leitest gegebenenfalls die Bestellung an den Vertrieb weiter. Die Kunden in die Bedienung des Neugeräts einzuweisen, gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Informationselektroniker ist nach der Handwerksordnung (HwO) geregelt. Sie wird in den Schwerpunkten Bürosystemtechnik sowie Geräte- und Systemtechnik angeboten. Die dreieinhalbjährige Ausbildung ist dual geregelt. Dementsprechend absolvierst du sie sowohl in der Berufsschule als auch in einem Betrieb. Rechtlich wird kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt, aber Betriebe stellen meist Bewerber ein, die einen mittleren Bildungsabschluss besitzen.

Angebote

Gehalt

Die Vergütung für deine Ausbildung im Handwerk sieht folgendermaßen aus:

Weiterbildung

Nach der abgeschlossenen Ausbildung hast du die Möglichkeit dich noch weiter ausbilden zu lassen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten. So gibt es etwa Weiterbildungsangebote in den Bereichen Nachrichtentechnik, Arbeitssicherheit oder Elektroinstallationstechnik. Spezialisierungsmöglichkeiten bieten Bereiche wie Montage, Kundendienst oder Fertigung. Die Prüfung zum Informationstechnikmeister oder Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Information/ Kommunikation bieten dir gute Aufstiegschancen. Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung besitzt, kommt auch ein Studium in Informations- und Kommunikationstechnik in Frage.

Perspektive

In fast allen Unternehmen werden Kommunikationssysteme gebraucht. Deshalb bist auch du als Informationselektroniker gefragt. Da immer neue Systeme entwickelt und verwendet werden, handelt es sich um eine zukunftsträchtige Branche. Du kannst bei Herstellern von Bürosystemen, in Softwarehäusern, in Geschäften des Einzelhandels, bei Rundfunkveranstaltern oder in Betrieben des Informationstechnikerhandwerks, die Dienstleistungen im Bereich Unterhaltungselektronik und Datentechnik anbieten Arbeit finden. Außerdem kannst du dich nach der Meisterprüfung mit einem eigenen Betrieb selbständig machen.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden