schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Schifffahrtskaufmann/-frau

Info

Schifffahrtskaufmann/-frau

Arbeitsalltag

Aida, MSC oder gigantische Öltanker – du kennst die Typen der verschiedenen Schiffarten wie aus dem Effeff. Falls du noch nicht in einer Stadt mit einem Hafen lebst, wird es höchste Zeit, diesen Zustand zu ändern. Denn schon als Kind hat es dich immer zu den Kreuzfahrtschiffen gezogen. Nur leider wirst du auf dem Meer schnell seekrank oder möchtest nicht monatelang von deiner Familie getrennt sein? Keine Sorge, mit einer Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau bzw. zum Schifffahrtskaufmann kannst du dein Hobby trotzdem zum Beruf machen. Wesentlicher Bestandteil dieses Jobs ist das Planen, Organisieren und Verwalten von Prozessen. Wenn es hektisch und stressig zugeht, behalten Schifffahrtskaufleute stets den Überblick. In erster Linie sind sie für den reibungslosen Transport von Gütern zuständig. Sie garantieren für einen geordneten Ablauf bei Lade- und Löscharbeiten im Hafen. Mitunter fällt auch der Linien- und Trampfahrtenverkehr in den Aufgabenbereich. Schifffahrtskaufleute disponieren Seeschiffe, bewerten Geschäftsprozesse und wickeln Reisecharter ab. Natürlich sind sie auch Experten, wenn es um rechtliche Angelegenheiten geht. Zudem verkaufen sie Verkehrsdienstleistungen und beurteilen Transportstrecken. Besonders wichtig ist im Arbeitsalltag auch das Beobachten des Marktes, die Durchführung von Marktanalysen und das Verladen von Gütern vom Hafen auf das Schiff. Was passiert bei Schadensfällen und welche Versicherung greift dann? Auf all diese Fragen können Schifffahrtskaufleute eine Antwort geben. Auch der sichere Umgang mit der englischen Sprache spielt eine bedeutende Rolle in diesem Beruf. Außerdem sind Kenntnisse in den Bereichen Geografie, Wirtschaft und Mathematik ebenfalls von Vorteil. Denn nicht selten müssen komplexe Berechnungen wie zum Beispiel Transportkosten aufgestellt werden. Wie du siehst, ist das Berufsleben eines Schifffahrtskaufmannes jeden Tag abwechslungsreich und fordernd. Siehst du dich diesen Herausforderungen gewachsen, dann solltest du dich nicht abschrecken lassen und dich in den neuen Lebensabschnitt stürzen.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann dauert 3 Jahre und findet dual statt. Das heißt, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Theorie in der Berufsschule paukst. Grundvoraussetzung ist in der Regel mindestens das Fachabitur. Auf sehr gute Noten in den Fächern Englisch und Mathematik wird ebenfalls viel Wert gelegt. Während der Ausbildung verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 650€
2. Ausbildungsjahr: ca. 730€
3. Ausbildungsjahr: ca. 820€

Angebote

Gehalt

Wie hoch dein Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören Berufserfahrung, Art der Anstellung, Arbeitsstandort und Betriebsgröße. Einsteiger können mit einem monatlichen Bruttolohn in Höhe von etwa 2.000€ rechnen. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt der Verdienst kontinuierlich an. Wem das nicht ausreicht, der sollte unbedingt an Weiterbildungen teilnehmen.

Weiterbildung

Eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Logistik dauert in Vollzeit ein bis zwei Jahre. Anschließend übernimmst du mehr Verantwortung und bist für Fach- und Führungsaufgaben zuständig. Mit einer Fortbildung zum Technischen Einkäufer oder als Vertriebsberater hast du zudem die Möglichkeit, dich eines Tages selbstständig zu machen und andere Azubis auszubilden. Aber auch ein Studium in Schiffs-, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft könnt für dich in Frage kommen.

Perspektive

Nach der Ausbildung bist du in der Lage, Kunden zu beraten, zu kalkulieren, Zollabwicklungen durchzuführen, Schiffe auszurüsten sowie Aufträge anzunehmen und diese zu bearbeiten. Diese Eigenschaften werden auf dem Arbeitsmarkt vermehrt gebraucht. Vor allem die sehr guten Exportzahlen wirken sich positiv auf deine Berufsaussichten aus. Nicht zuletzt sind es die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die diesen Job besonders attraktiv machen. Du bist dir sicher, dass du dich zur Schifffahrtskauffrau bzw. zum Schifffahrtskaufmann ausbilden lassen möchtest, dann bewirb dich noch heute.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden