schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Versicherungsmakler/in

Info

Versicherungsmakler/in

Arbeitsalltag

Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und was es noch alles im Pool der Versicherungen gibt. Als Laie hat man es ziemlich schwer, bei diesem Überangebot den Überblick zu behalten. Bei einigen Versicherungen hat man jedoch keine andere Wahl. Sie sind verpflichtend. So muss in Deutschland jeder Bürger zum Beispiel krankenversichert sein. Um eine Arbeitslosenversicherung kommt man in der Regel auch nicht herum. Gründungsvater dieser Branche war bereits Ende des 19. Jahrhunderts Otto von Bismarck. Mit seinen Sozialgesetzen sollte den Menschen ein besseres Leben ohne Sorgen ermöglicht werden. Ein Meilenstein in der deutschen Geschichte.
Neben den Pflichtversicherungen gibt es allerdings auch zahlreiche Zusatzversicherungen, die freiwillig abgeschlossen werden können. Auto-Besitzer schließen Vollkasko-Versicherungen ab, einige Zahnzusatzversicherungen und andere wiederum eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch mal im Ernst – brauchen wir das alles überhaupt, um seelenruhig unser Leben leben zu können? Eine Antwort auf diese Frage kann euch ein Versicherungsmakler geben. Vorausgesetzt, er ist unabhängig und objektiv. Denn das stellt die Grundlage für einen sehr guten Versicherungsmakler dar. Sie behalten bei dem Wirrwarr einen kühlen Kopf und arbeiten unabhängig von den verschiedenen Gesellschaften, die Versicherungen anbieten. Das bedeutet in der Regel, dass sie den Kunden freien Herzens die besten Bedingungen anbieten können, ohne Scheuklappen aufsetzen zu müssen. Das bietet natürlich viele Vorteile. Entlohnt wird der Versicherungsmakler in Form von Provisionen von den Gesellschaften, deren Angebote er oder sie vermitteln konnte. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um als Versicherungsmakler arbeiten zu können?

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Seit 2007 wird in Deutschland die sogenannte EU-Vermittlerrichtlinie umgesetzt. Das heißt, dass die Tätigkeiten des Versicherungsmaklers, Versicherungsvermittlers, Versicherungsberaters oder des Versicherungsfachmanns registrierungspflichtig sind. Diese Registrierung muss bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) beantragt werden. Anschließend wird man in das Vermittlerregister eingetragen. Beide Vorgänge kosten derzeit ca. 300€. Doch nicht jeder kann sich registrieren lassen. Ein möglicher Weg, um als Versicherungsmakler arbeiten zu können, ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Versicherungskaufmann, mit der man sich direkt registrieren lassen kann. Zweite Variante trifft auf diejenigen zu, die bereits vor dem 1. September 2000 durchgängig als Versicherungsvermittler tätig waren, da ihnen eine gewisse Sachkunde zugesprochen wird. Die letzte und wahrscheinlich gängigste Möglichkeit besteht darin, eine Sachkundeprüfung bei der IHK abzulegen. Dazu muss man verschiedene Lehrgänge besuchen, um ideal auf die Prüfung vorbereitet zu werden. Mindestens 6 Monate sollte man für diese Variante einplanen.

Angebote

Gehalt

Selbstständige Versicherungsmakler verdienen teilweise sehr gut. Im Durchschnitt können sie ca. 4.000€ brutto im Monat erhalten. Frauen verdienen dabei oft deutlich weniger als Männer. Nachteil ist, dass du kein regelmäßiges Gehalt beziehst. Je nach Arbeitsaufwand und abgeschlossenen Versicherungen fällt die Höhe der Provisionszahlungen der Gesellschaften unterschiedlich aus. Zusätzlich musst du deine eigenen Versicherungen und notwendigen Arbeitsmaterialien aus eigener Tasche bezahlen. Mit viel Fleiß und Kenntnis lässt sich aber durchaus ein ansehnliches Einkommen generieren.

Weiterbildung

Weiterbilden kann sich jeder, der möchte. Auch im Bereich der Versicherungen gibt es Veränderungen und Fortschritte. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, muss man sich kontinuierlich belesen und firm in den unterschiedlichen Versicherungstypen sein. Zusätzlich kannst du Kurse oder Seminare belegen, in denen du lernst, wie man seine Arbeit besser organisiert und wie man gezielter auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen kann.

Perspektive

Nicht nur das Gehalt der Versicherungsmakler steigt seit mehreren Jahren kontinuierlich an, sondern auch der Bedarf. Immer mehr Kunden wünschen sich einen Berater, der unabhängig von bestimmten Gesellschaften arbeitet und einen besseren Rundum-Blick ermöglicht. Auch die Provisionszahlungen nach erfolgreichem Abschluss können sich sehen lassen. Beachten müssen angehende Versicherungsmakler aber auch, dass sie für die unterschriebenen Verträge haften. Das bedeutet, sollte ein Kunde seinen Vertrag vorzeitig kündigen, musst du die gezahlte Provision unter Umständen wieder ausgleichen. Auch bei Falschberatung übernimmst du die volle Haftung. Als Experte in deinem Gebiet solltest du davon jedoch verschont bleiben.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden