schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Visagist/in

Info

Visagist/in

Arbeitsalltag

Als Visagist verdienst du deine Brötchen damit, andere Menschen für besondere Anlässe zu schminken und zu stylen. Das Gesicht steht im Zentrum deiner Arbeit, aber auch Frisuren werden von dir gesteckt, modelliert und gestylt. In diesem Beruf arbeitest du hinter den Kulissen der Film-, Fernseh- und Modewelt und natürlich am Theater. Du triffst ständig neue Menschen – Schauspieler und Models – aber auch Privatpersonen, die dich für einen speziellen Anlass engagieren. Mitbringen solltest du demnach eine freundliche und umgängliche Art, sowie eine Menge Kreativität und ein Gefühl für Farben und Trends. Der Arbeitsalltag eines Visagisten kann jeden Tag anders aussehen. Je nachdem ob du gerade für eine Modenschau oder eine Filmproduktion arbeitest, müssen die Make-Ups andere Kriterien erfüllen. Beim Schönschminken versucht ein Visagist Unreinheiten im Gesicht zu kaschieren und das Gesicht unter Studiobedingungen besonders gut in Szene zu setzen. Kreativer geht es oft an Film- oder Theatersets zu. Hier werden des Öfteren spektakuläre Looks gefordert. In manchen Fällen geben Visagisten auch Kurse zum Erlenen der verschieden Schminktechniken. In jedem Fall musst du auf flexible und variierende Arbeitszeiten gefasst sein, denn, je nach Bedarf, gibt es auch Aufträge zu späterer Tageszeit und an Wochenenden.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Rechtlich ist die Ausbildung zum Visagisten nicht einheitlich geregelt. Um diesen Weg einzuschlagen, solltest du bereits eine Ausbildung im Kosmetikbereich absolviert haben. Danach folgt eine Fortbildung zum Visagisten. Die Dauer einer solchen Fortbildung ist sehr unterschiedlich und reicht von lediglich einigen Tagen bis zu 10 Monaten.

Angebote

Gehalt

Da es sich um eine Weiterbildung handelt, wird diese nicht vergütet, sondern ist kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten ist stark kursabhängig. Im Berufsleben angekommen, kannst du als Visagist in der Regel zwischen 1000€ und 3000€ Brutto verdienen.

Weiterbildung

Obwohl der Beruf als Visagist bereits auf einer Weiterbildung basiert, stehen noch einige Möglichkeiten offen. Du kannst zum Beispiel in den Bereich der Kundenberatung oder Marketings einsteigen. Auch die Bereiche Body Tattoo und Bodypainting stehen dir offen. Natürlich kannst du dich auch selbstständig machen und ein eigenes Studio eröffnen. Bevor du diesen Schritt gehst, solltest du dir jedoch auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse aneignen und bereits auf dem Markt etwas bekannt sein.

Perspektive

Genau wie im Bereich der Mode wandeln sich die Trends rund um Make-Up und Frisuren ständig und auch die Entwicklung neuer Kosmetika schreitet stetig voran. Ein guter Visagist muss immer über die neuesten Entwicklungen informiert sein. Das Lernen ist also nach der Ausbildung nicht beendet. Gesucht werden vor allem Profis und Diplomvisagisten. Aus diesem Grund solltest du versuchen, dir in einem etablierten Studio als Praktikant solide Kenntnisse anzueignen und Kontakte zu knüpfen. Du musst versuchen dir einen Namen zu machen, um an großen Produktionen beteiligt zu werden.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden