schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Web-Designer/in

Info
21 Freie Stellen

Studium Web-Designer/in

Arbeitsalltag

HTML, Photoshop und Wireframes sind dir bereits jetzt schon keine Fremdwörter mehr? Du hast den Informatik-Unterricht immer gerockt und bereits deine eigene Website erstellt? Dann kannst du dich bestimmt auch für den Beruf des Web Designers interessieren. Professionelle Web Designer betreuen im Auftrag des Kunden deren Website. Sie legen das Grundgerüst fest und gehen auf die Wünsche des Auftraggebers ein. Ein gutes Design enthält eine ausgetüftelte Navigationsstruktur und mehrere Navigationshierarchien. Web Designer wählen geeignete Bilder und passen sie dem Corporate Design an. Aber auch Animationen können den Internetauftritt einer Website verbessern. Um all diese Aufgaben übernehmen zu können, müssen sich Web Designer in verschiedenen Programmiersprachen auskennen und mehrere Anwendungen beherrschen können. Während des Bearbeitungsprozesses werden kontinuierlich Rücksprachen mit dem Kunden gehalten und Nachbearbeitungen vorgenommen. Kritikfähigkeit gehört daher zum Arbeitsalltag. Bis das endgültige Design abgenommen wird, kann es mitunter ein langer Weg sein. Häufig sind Web Designer aber ausschließlich mit dem Interface-Design beschäftigt, da Programmierer die Layout-Entwürfe in die entsprechende Programmiersprache übersetzen. Web Designer arbeiten in Büros und verbringen die meiste Zeit am Computer. Nebenbei musst du deine kommunikativen Stärken unter Beweis stellen, wenn es ins Kundengespräch geht. Langes Arbeiten in sitzender Position sollte kein Problem darstellen. Sie sind Experten, wenn es um Ästhetik und Gestaltung geht. Zudem verstehen sie komplexe Zusammenhänge und können gewisse Abläufe optimieren. Dich fasziniert die Arbeit eines Web Designers, kannst aber noch nichts mit den vielen Fremdwörtern anfangen? Kein Problem, du stehst ja erst am Anfang.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Es gibt nicht nur den einen ultimativen Weg, sich zum Web Designer ausbilden zu lassen. Im Prinzip kann sich jeder per Selbststudium das nötige Know-how aneignen. Ehe man aber auf dem neuesten Stand ist und die Kniffe perfekt beherrscht, dauert es mitunter Monate, wenn nicht gar Jahre. Daher empfiehlt sich eher eine Ausbildung an einer Fernuni oder einer Akademie. Vorab bietet sich noch eine Lehre zum Mediengestalter Digital und Print an. Der Vorteil einer Ausbildung an bestimmten Einrichtungen ist, dass sie von potentiellen Arbeitgebern anerkannt werden und dir einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt bieten. Aber auch der Quereinstieg als Praktikant oder Volontär könnte in Frage kommen.

Angebote

Gehalt

Die Höhe des Gehaltes hängt von mehreren Faktoren ab. Bist du fest angestellt oder arbeitest du freiberuflich? Hinzu kommen Kriterien wie Betriebsgröße, Berufserfahrung und Arbeitsstandort. Das Einstiegsgehalt eines Web Designer liegt bei etwa 20.000€ brutto im Jahr. Nach ein paar Jahren können es bis zu 40.000€ brutto Jahresgehalt werden. Das ist allerdings nur der Durchschnitt. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Weiterbildung

In der Regel findet eine Weiterbildung zum Webdesigner berufsbegleitend statt oder knüpft an eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print an. Als Autodidakt solltest du nebenbei Kurse und Lehrgänge besuchen. Mit entsprechenden Zertifikaten fällt es dir später leichter auf dem Arbeitsmarkt, eine passende Anstellung zu finden oder deine Reputation zu verbessern. An einer Fernuni kostet der Studiengang ca. 1.800€, an einer Privathochschule schnell bis zu 30.000€.

Perspektive

Wer sich nicht selbstständig betätigen möchte, der kann in Agenturen eine Festanstellung finden. Darunter sind beispielsweise Internet-, Corporate-Design- oder Social-Media-Agenturen. Aber auch größere Unternehmen beschäftigen so genannte Inhouse-Web-Designer, die sich primär ums Interface-Design kümmern. Mit der fortschreitenden Technologisierung werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Das ist natürlich gut für dich. Mit Erfahrung und einer soliden Ausbildung steht einer erfolgreichen Karriere, in der du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst, nichts mehr im Wege.

21 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland
Studium

Bachelor of Arts

3 Jahre, Trier

Studium

Bachelor of Arts

3 Jahre, Wuppertal

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Düsseldorf

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

3 Jahre, Aachen

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

4 Jahre, Berlin

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Augsburg

Studienbeginn: WS

Studium

Diplom

4 Jahre, Bobitz

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3 Jahre, Wolfenbüttel, Niedersachsen

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Osnabrück

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts (B.A.)

7 Semester

Wintersemester / Sommersemester

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Hof an der Saale

Studienbeginn: WS

Studium

Diplom

4 Jahre, Darmstadt

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

4 Jahre, Aachen

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3 Jahre, Wuppertal

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

Jahre, Hannover

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Dortmund

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Pforzheim

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Wiesbaden

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Bachelor of Arts

3 Jahre, Trier

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Bachelor of Arts

3,5 Jahre, Hamburg

Studienbeginn: SS