schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Winzer/in

Info
Dauer: 3,5 Jahre
Gehalt während der Ausbildung
1. Ausbildungsjahr: ca. 800€
2. Ausbildungsjahr: ca. 850€
3. Ausbildungsjahr: ca. 950€
4. Ausbildungsjahr: ca. 1.030€
Gut zu wissen:
Die Ausbildung zum Pharmakon beinhaltet das Lernen von rechtlichen Aspekten, Wirkungsweisen, Herstellungsprozessen und Verwendungsmöglichkeiten von Medikamenten.

Winzer/in

Arbeitsalltag

Du hast die Abschlussprüfungen vor der Tür oder sie bereits hinter dir? Und eigentlich möchtest du nicht unbedingt eine gewöhnliche Ausbildung beginnen, mit der du letztlich nur am Schreibtisch hocken wirst? Dann solltest du jetzt weiterlesen, denn dieses Mal stellen die Schülerpiloten den Beruf des Winzers vor.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Winzer dauert 3 Jahre. Während der dualen Lehre lernst du in der Berufsschule alles zu den Themen Weinstöcke, Traubenlese und Veredelung. Im Betrieb sammelst du vom ersten Tag an erste praktische Erfahrungen. Die Arbeit findet hauptsächlich im Freien statt. Du solltest daher nicht aus Zucker und resistent gegen die verschiedenen Witterungsbedingungen sein. Ob Sturm und Regen oder bei 33 Grad Celsius in der prallen Sonne – du bist Winzer mit Leib und Seele. Vorausgesetzt wird in der Regel mindestens ein Realschulabschluss. Während deiner Ausbildung verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 550€ bis 600€
2. Ausbildungsjahr: ca. 600€ bis 660€
3. Ausbildungsjahr: ca. 660€ bis 740€

Gehalt

Das Gehalt für ausgebildete Winzer fällt vor allem in den ersten Jahren nicht sonderlich hoch aus. So verdienen Einsteiger zwischen 1.700€ und 2.000€ brutto im Monat. Oft ist die Arbeit auch saisonbedingt. Es kann vorkommen, dass man nicht das ganze Jahr über angestellt ist. Nach der Ausbildung sollten sich Winzer über Weiterbildungen Gedanken machen, um die Karriereleiter schnell hinaufklettern zu können. So erweiterst du nicht nur deinen Horizont, sondern besserst gleichzeitig auch deine Haushaltskasse auf.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung hast du mehrere Möglichkeiten, dich fortzubilden. Als Winzermeister übernimmst du später Führungsaufgaben und kannst unter anderem neue Azubis ausbilden oder dich eines Tages selbstständig machen. Als staatlich geprüfter Techniker mit der Fachrichtung Weinbau und Kellerwirtschaft bekleidest du Führungspositionen im Betrieb oder leitest selbstständig ein Unternehmen. Beide Möglichkeiten der Weiterbildung dauern normalerweise bis zu 2 Jahre. Mit der Allgemeinen Hochschulreife haben Interessenten noch die Option, ein Weinbau-Studium aufzunehmen, das 6 bis 8 Semester in Anspruch nimmt. Mit dieser Qualifikation kannst du im Management oder in der Land- und Forstwirtschaft tätig werden.

Perspektive

Mit einer soliden Ausbildung stehen die Chancen, in einem Unternehmen eine Festanstellung zu ergattern, gar nicht so schlecht. Seit dem Jahr 2000 steigen die Berufsaussichten sogar kontinuierlich. Schwierig wird es nur dann, wenn du dich selbstständig machen möchtest, da die Risiken recht hoch sind und die Konkurrenz zahlreich vertreten ist auf dem Arbeitsmarkt. Um sich erfolgreich etablieren zu können, hängt vieles von deinem eigenen Produkt und dessen Qualität ab. Mit entsprechenden Weiterbildungen kannst du relativ einfach Führungspositionen im Unternehmen bekleiden.

Solltest du (nicht) werden, wenn:

  • Du gut selbständig arbeiten kannst.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden