schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Archäologie

Info

Archäologie

Allgemeines

Jeder von uns kennt wohl Indiana Jones. Er lebt einen außergewöhnlichen Lebensstil als Archäologe: In der Universität unterrichten und auf der anderen Seite ein Actionheld sein, der Schätzen aus vergangenen Tagen hinterher jagt. Das ist vielleicht etwas überzogen und trotzdem ist das Zusammenspiel von Schatzsuche und Lehren sowie Forschung nicht unmöglich. Aber erst einmal ganz von vorn:
Das Archäologie-Studium vermittelt Grundkenntnisse über verschiedene Kulturen und bestehende Errungenschaften. Vorrangig wichtige Ausgrabungen. Außerdem soll es dir dein praktisches Handwerk lehren, indem wie der gesamte Ablauf von Bergung bis hin zur Analyse funktioniert. Dabei werden dir verschiedene Techniken beigebracht und alles Wissen mit auf den Weg gegeben, auf dem du aufbauen kannst. Wenn du nun die Richtung von Jones anstrebst, solltest du dir von Anfang an einen Doktor vornehmen. Doch aller Anfang ist schwer und auch du musst mit dem Bachelor-Studium an einer Fakultät beginnen.
Wenn du dann promoviert bist, kannst du auch an einer Universität praktisch Forschen und gleichzeitig unterrichten.
Auch die Archäologie ist in unterschiedliche Spezialgebiete gegliedert. Du kannst dich beispielsweise auf unterschiedliche Epochen oder Kulturen konzentrieren.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Studieninhalte

Das Studium bringt dir vorrangig die generellen Techniken und Methoden eines Archäologen-Handwerks bei. Nebenbei wirst du viel über unterschiedliche Kulturen und geschichtliche Hintergründe erfahren. Von Pharaonen, über das alte Indien bis hin zur Zeit der Römer, wirst du dir das nötige Know-How aneignen.

Zu deinen möglichen Studienfächern gehören:

  • Griechische Antike
  • Römische Antike
  • Ägyptologie
  • Europäisches Mittelalter
  • Latinum
  • Kunstgeschichte
  • Philologie
  • Vor- und Frühgeschichte

Angebote

Wer sollte das studieren?

In der Antike wurde kein Hochdeutsch gesprochen, wie du dir vielleicht denken kannst. Antike Sprachkenntnisse sind daher für Archäologen von Vorteil. Viele Hochschulen erwarten sogar schon vor Antritt deines Studiums, dass du das Latinum, das Graecum oder Hebraicum beherrschst.
Du weißt nie, wo deine nächste Fundstelle sein wird. Wenn du wirklich etwas erleben und rumreisen möchtest, ist Flexibilität das A und O.
Nicht alle Archäologen werden gut bezahlt. Für viele ist es eher ein Kindheitstraum, den sie sich erfüllen wollen. Wenn du sehr enthusiastisch und mit großen Erwartungen an die Berufsausbildung rangehst, ist es immer besser finanziell abgesichert zu sein. Auch für den Fall, dass du Forschungsreisen in andere Kulturen selbst finanzieren musst.

Abschluss

Zu deinem Abschluss erhältst du von der Fakultät einen Bachelor of Arts (B.A.)
Wenn du auch den Master fokussiert hast, kannst du dich auf einen Master of Arts (M.A.) freuen.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden