schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Automatisierungstechnik

Info

Automatisierungstechnik

Allgemeines

Der Bachelorstudiengang dauert in der Regel sieben Semester. Die meisten Fakultäten sind sehr darauf bedacht, praxisorientiert zu lehren. Dementsprechend ist ein Praxissemester zumeist gefordert.
Die Lehre der Automatisierung ist fachübergreifend und somit interdisziplinär. Du wist Teile der Technik, aber auch des Ingenieurwesens besser kennenlernen.
Im Grunde genommen geht es darum, Maschinen zu bauen und zu programmieren, sodass sie letztendlich ohne menschliche Bedienung arbeiten. Die Weiterentwicklung des mechanischen Bereichs führt stetig zu höherer Selbstständigkeit von zum Beispiel Robotern.
Wenn du die Fakultät verlässt, wirst du dich in unterschiedlichen Bereichen nach einer Anstellung umsehen können. Oder du machst dich selbstständig. Egal wofür du dich entscheidest, besonders beliebt sind Fachkräfte in der Raumfahrt, Prozessoptimierung oder der Autoindustrie.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Studieninhalte

Das Studium bietet in den ersten Semestern Kurse zum Erlangen von Grundwissen an. Du sollst dein grundsätzliches Maschinenverständnis festigen und verstehen, wie essentielle Prozesse funktionieren. Erst wenn man verstanden hat, wie etwas funktioniert, kann man sich mit fachspezifischen Lehren beschäftigen. Das wirst du dann im Laufe deiner hochschulischen Lehre auch tun. Dabei werden verschiedene Wahlmöglichkeiten für deinen individuellen Studienverlauf zur Verfügung stehen.

Zu deinen möglichen Studienfächern gehören:

  • Mathematik
  • Physik
  • Informatik
  • Grundlagen Automatisierungstechnik
  • Mechanik
  • Mechatronik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Management
  • Statistik
  • Ingenieurswesen
  • Regelungstechnik
  • Prozessteiltechnik
  • Automatisierung
  • Elektrotechnik
  • Informationstechnik
  • Maschinenbau

Angebote

Wer sollte das studieren?

Für diesen Studiengang solltest du grundsätzlich ein technisches Verständnis mitbringen. Konstruktionen, Entwicklungen und auch die Forschung sollten für dich sinnig und leicht verständlich sein.
Bist du ein Fan von Logik? Dann bist du in diesem Studienfach richtig. Wenn du es liebst, mit deinem rationalen Denkvermögen etwas zu konstruieren und zu erschaffen, das auf ganz logische Art und Weise funktioniert, wird es dir nicht schwerfallen, an der Ausbildung Spaß zu haben.
Fachkräfte aus diesem Bereich sind sehr begehrt. Dementsprechend gibt es viele Studenten. Doch einige haben nicht das Engagement auch einen guten Abschluss zu machen. Wenn du deine Zukunft auf diesem Berufswunsch aufbauen und später ein ordentliches Gehalt bekommen möchtest, solltest du bestrebt und fleißig sein.

Abschluss

Nach erfolgreichem Studienverlauf wirst du einen Bachelor of Engineering (B.Eng.) erhalten.
Wenn du weiterhin an einer Hochschule lernen willst, hast du die Möglichkeit noch einen Master of Engineering (M.Eng.) dranzuhängen.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden