schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Biologie

Info

Biologie

Allgemeines

Die Mutter der Naturwissenschaften: Biologie. Wenn dich dieses Fach schon in der Schule fasziniert hat, solltest du auch in der Weiterbildung etwas aus dem naturwissenschaftlichen Studienangebot in Betracht ziehen.
Biologen befassen sich mit der Genetik aller Lebewesen und Pflanzen der Erde. Sie forschen in alle möglichen Richtungen und klären auf, wie die Natur funktioniert. Sie ist fokussiert auf die Evolution der Lebewesen, Gentechniken und alles, was sonst noch so mit dem Ökosystem im Zusammenhang steht.
In diesem Fachbereich kannst du dich voll ausleben. Du experimentierst und beobachtest. Du lernst und forschst. Der komplexe Begriff der Biologie wird dir somit vollauf demonstriert.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Studieninhalte

Zu erst steht die Grundlagenlehre an. Der Beginn des Studiums kann etwas trocken werden, bereitet dich aber gut auf das Kommende vor. Es gibt Mathe, Bio und Physik.
Folgend kannst du dich immer genauer spezialisieren und deine Wunschfächer in den Vordergrund rücken.

Zu deinen möglichen Studienfächern gehören:

  • Botanik
  • Biochemie
  • Genetik
  • Chemie
  • Neurobiologie
  • Pflanzenphysiologie
  • Ökologie
  • Geobotanik
  • Zoologie
  • Evolutionsbiologie
  • Mikrobiologie
  • Zellbiologie

Du wirst allerdings nicht nur in der Theorie gefördert, sondern auch in der Praxis. Im Labor erlernst du unterschiedliche Handgriffe. Zum Beispiel, wie du steril arbeitest, Experimente durchführst und Untersuchungsmethoden anwendest.
Ist deine Fakultät durchaus praxisorientiert, kann es sein, dass dir Praktika bevorstehen. Dein erlerntes Wissen soll dadurch regelmäßig angewandt und gefestigt werden.

Angebote

Wer sollte das studieren?

Das Grundinteresse für deine Umwelt und die Natur sollte bei einem Biologen gegeben sein. Wenn dir das Zusammenspiel der Naturwissenschaften zusagt und dich fasziniert, bist du hier schon mal richtig.
Du solltest allerdings nicht nur interessiert, sondern ebenso begabt sein. Wenn du keinerlei Affinität für physikalische und chemische Umgangsweisen mitbringst, wird sich diese höchstwahrscheinlich nicht mehr im Laufe des Studiums entwickeln. Wenn dir rationales Denken und das Verständnis für diese Fächer leichtfällt, bist du schon eher der Typ für das Biologie-Studium.
Englisch ist sehr wichtig, auch für Biologen. Du solltest diese Sprache grundlegend beherrschen und dich andernfalls Sprachkursen widmen. Grundsätzlich gibt es eine Menge Fachliteratur, die auf Englisch und unabdingbar für dein Studium ist.
Eine gute Eigenschaft ist die Genauigkeit. Vor allem wenn du forschst: Lieber zwei Mal hingucken. Deine Erkenntnisse könnten wirkmächtig und verändernd sein!

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden