schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Konstruktionsmechaniker/in

Info
Dauer: 3,5 Jahre
Gehalt während der Ausbildung
1. Ausbildungsjahr: 800€ bis 950€
2. Ausbildungsjahr: 900€ bis 1.000€
3. Ausbildungsjahr: 1.000€ bis 1.080€
4. Ausbildungsjahr: 1.050€ bis 1.150€
Gut zu wissen:
Die Ausbildung zum/r Konstruktionsmechaniker/-in wird je nach Betrieb in verschiedenen Fachrichtugen angeboten, zu diesen zählen zum Beispiel Formtechnik, Instrumententechnik, Stanztechnik und Vorrichtungstechnik.
6 Freie Stellen

Studium Konstruktionsmechaniker/in

Arbeitsalltag

Wie baut man eigentlich eine U-Bahn, wie entstehen Flugzeuge und wie werden riesige Werkzeuge hergestellt? Auf diese Frage können Konstruktionsmechaniker eine Antwort geben. Sie sind die Experten, wenn es um große Angelegenheiten geht. Sie sind in der Industrie praktisch überall anzufinden. Ob im Baugewerbe, im Metall-, Maschinen- oder im Fahrzeugbau – kein Sektor ist euch unbekannt. Der Arbeitsalltag wird so einiges von dir abverlangen. Kaum ein Tag wird vergehen, an dem du keinen Muskelkater verspürst und dich nicht vollkommen ausgepowert hast. Dieser Beruf fordert nicht nur viel körperliche Anstrengung, sondern auch geistige Höchstleistungen. Konstruktionsmechaniker arbeiten top motiviert und sind mit Konzentration bei der Sache. Nur so können komplexe Aufgaben akkurat bewältigt werden. Dabei werden technische Zeichnungen gelesen, entworfen und richtig interpretiert. Auch der Umgang mit schweren Geräten wie Schweißbrenner, Stanzmaschinen oder Bohrmaschinen ist dir nach deiner Ausbildung nicht mehr fremd. Konstruktionsmechaniker setzen Kleinteile zu einem großen Ganzen zusammen und müssen zum Beispiel wiederum schwere und unhandliche Metallplatten verarbeiten. Aber alles gar kein Problem für dich, solltest du eh kein Interesse an einem Bürojob haben. Und schließlich setzt du Metallkonstruktionen aller Art zusammen. Liebst du puzzeln? Dann ist der Beruf genau das Richtige für dich. Hier sind die Puzzleteile nur wesentlich größer und verlangen alles ab von dir. Das Endergebnis deiner Arbeit kannst du jeden Tag aufs Neue bestaunen.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker oder zur Konstruktionsmechanikerin dauert maximal 4 Jahre. Sie findet dual statt. Das heißt, dass du erste praktische Erfahrungen in deinem Betrieb sammelst und dir das theoretische Wissen in der Schule aneignest. Dir sollten die Fächer Mathematik, Physik und Englisch liegen. Gute Kenntnisse in diesen Bereichen erleichtern dir die Ausbildung. Zuerst erlernst du alle notwendigen handwerklichen Fertigkeiten, die du später in diesem Beruf benötigen wirst. Dazu gehören Grundlagen aus den Bereichen Stahl- und Metallbau, Schweißtechnik, Feinblechbau und Ausrüstungsbau. Nebenbei wird dir dann das theoretische Know-how in der Berufsschule vermittelt. Während deiner Ausbildung verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: 800€ bis 950€
2. Ausbildungsjahr: 900€ bis 1.000€
3. Ausbildungsjahr: 1.000€ bis 1.080€
4. Ausbildungsjahr: 1.050€ bis 1.150€

Gehalt

Bereits die Vergütung während der Lehrzeit kann sich im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen sehen lassen. Auch dein Einstiegsgehalt fällt relativ hoch aus. Mit einem Verdienst zwischen 2.500€ bis 2.800€ brutto im Monat kannst du rechnen. Dabei muss erwähnt werden, dass es ein großes Ost-West-Gefälle in der Bundesrepublik Deutschland gibt. Hinzu kommen Faktoren wie Betriebsgröße und Berufserfahrung, die die Höhe des Gehalts beeinflussen können.

Weiterbildung

Es gibt nur wenige Berufe, bei denen Weiterbildungen so lukrativ sind. Mit entsprechenden Spezialisierungen kannst du dein Einkommen kräftig aufbessern. So hast du die Möglichkeit, dich beispielsweise in den Fachgebieten CNC-Technik, Blechbearbeitung, Stahl- und Metallbau, Schiffbau, Offshoretechnik oder Schweißverfahren zu spezialisieren. Mit einer Weiterbildung zum Industriemeister kannst du nicht nur führende Positionen bekleiden, sondern auch Azubis ausbilden und deinen eigenen Betrieb gründen. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kommt noch der Studiengang Konstruktionsmechanik in Frage, womit du nach Abschluss ebenfalls deutlich mehr Verantwortung übernehmen kannst.

Perspektive

Konstruktionsmechaniker haben auf dem deutschen Arbeitsmarkt sehr gute berufliche Aussichten. Ebenso können sie mit einem überdurchschnittlichen Gehalt rechnen und sich kontinuierlich weiterbilden, um Karriere zu machen. Es gibt wesentlich schlechtere Perspektiven. Also, ist dieser Beruf vielleicht für dich interessant?

Wusstest du schon...
Dass man mit abgeschlossener Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker inverschiedenen Unternehmen arbeiten kann, die im Metallbau, Maschinenbau oder Fahrzeugbau angesiedelt sind.
Dass Konstruktionsmechaniker sich u.a. mit der Herstellung von Schiffsteilen, Container und Aufzügen beschäftigen?
Dass die betriebliche Ausbildung in Lehrwerkstätten, Werkstätten und Baustellen stattfindet?

Solltest du (nicht) werden, wenn:

  • Du an handwerklichen Tätigkeiten interessiert bist.
  • Räumliches Vorstellungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein zu deinen Stärken gehören.
  • Du eine gute Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit hast.
  • Du körperliche Anstrengungen lieber meidest.
  • Du bei Lärm nicht arbeiten kannst.
  • Du nur an einem Ort arbeiten möchtest.

6 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland
Studium

Bachelor of Engineering

3,5 Jahre, Iserlohn

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

4 Jahre, Osnabrück

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Engineering

3 Jahre, Darmstadt

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Bachelor of Engineering

3 Jahre, Iserlohn

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

3 Jahre, Osnabrück

Studienbeginn: WS