schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Lebensmittelchemiker/in

Info
13 Freie Stellen

Studium Lebensmittelchemiker/in

Arbeitsalltag

Nach der Schule freuen wir uns immer auf ein leckeres Essen, das uns die Sorgen des Alltags vergessen lässt. Ob Pizza, Pommes, Pasta oder Burger – vor allem die fettigen Gerichte zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Dabei gehen wir ganz selbstverständlich an den Kühlschrank und nehmen uns das, worauf wir Lust haben, immerhin können wir im Supermarkt praktisch alles kaufen, wonach uns gerade der Sinn steht. Da stellt sich einem automatisch irgendwann die Frage, wer eigentlich dafür zuständig ist, dass wir unbesorgt futtern können, bis der Bauch kugelrund ist.
Einen wesentlichen Beitrag leisten Lebensmittelchemiker, die dafür zuständig sind, dass der hohe Standard in dieser Branche eingehalten wird. Sie arbeiten hauptsächlich dort, wo Lebensmittel industriell hergestellt werden. Das Berufsbild kann sehr abwechslungsreich sein. Mögliche Einsatzgebiete findet man in den Bereichen Erfrischungsgetränke, Backwaren, Konfekt, Feinkost oder Convenience-Produkten. Lebensmittelchemiker verfolgen dabei den ersten Schritt vom Eingang der Rohwaren bis zur endgültigen Verarbeitung. Außerdem arbeiten sie mit modernster Computersoftware, womit sie die Produktionsabläufe koordinieren. Nicht selten müssen Präsentationen gehalten werden, die sich beispielsweise mit den Themen Gesundheit oder Ernährung befassen. Auch eine Karriere in der Forschung ist nach dem Studium durchaus möglich. Insbesondere die gegenwärtigen Diskurse in den Medien über den Einsatz von bestimmten Pestiziden und Co. verdeutlichen, wie wichtig dieser Beruf ist. Natürlich tragen Lebensmittelchemiker ein hohes Maß an Verantwortung. Letztlich geht es um nichts Anderes als das Wohlbefinden der Bevölkerung.
Du interessierst dich ebenfalls für eine Aufgabe, die dich tagtäglich fordert? Dann bewirb dich doch einfach an deiner Wunschuni.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Wer Lebensmittelchemiker werden möchte, muss an einer Universität Lebensmittelchemie studieren. Während der Ausbildung lernt man, wie man Nahrungsmittel auf ihre Zusammensetzung hin untersucht. Im Vordergrund steht die organische, anorganische und physikalische Chemie. Auch Bereiche der Biochemie werden behandelt. Weitere wichtige Fächer sind Botanik, Lebensmittelrecht, Toxikologie, Mikrobiologie und Lebensmitteltechnologie. Abgeschlossen wird das Studium nach 6 Semestern mit dem Bachelor. Anschließend kann noch ein Master-Studium angehängt werden. Grundvoraussetzung ist das Abitur. Während der Ausbildung erhältst man keine Vergütung.

Angebote

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren wie Berufserfahrung, Art der Anstellung, Betriebsgröße und Arbeitsstandort ab. Absolventen können mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.500€ und 4.500€ brutto im Monat rechnen. Die große Spanne rührt daher, dass Master-Absolventen mehr verdienen als Arbeitskräfte mit einem Bachelor. Die höchsten Gehälter werden in der Pharmabranche gezahlt. Hier steigt man beispielsweise mit etwa 3.400€ brutto monatlich ein. Im Laufe der Zeit steigt das Einkommen kontinuierlich an.

Weiterbildung

Wer eines Tages ganz hoch hinaus möchte, der sollte mindestens den Master-Abschluss anstreben, im Idealfall allerdings sogar promovieren. Mögliche Spezialisierungen nach dem Studium kommen im Bereich der Planung, der Qualitätssicherung oder der rechtlichen Beurteilung in Frage. Auch Fortbildungen mit Schwerpunkt Futtermittelherstellung oder Laborhygiene könnten interessant sein. Es ist in diesem Beruf ein Muss, sich kontinuierlich auf dem Laufenden zu halten, vor allem auch deswegen, um die Karriereleiter hinaufklettern zu können.

Perspektive

In der Forschung sind die freien Positionen äußerst stark umkämpft. Nur mit Bestnoten und einer Promotion hat man überhaupt eine Chance, einen der begehrten Plätze zu ergattern. In der Marktwirtschaft sieht die Lage schon deutlich entspannter aus. Hier gibt es zahlreiche Stellenangebote, die dir nicht nur einen spannenden Arbeitsalltag garantieren, sondern auch ein sehr gutes Gehalt mit etlichen Aufstiegsmöglichkeiten.

13 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland
Studium

Bachelor

Jahre, Kaiserslautern

Studienbeginn: WS

Studium

Staatsexamen

4,5 Jahre, Bonn

Studienbeginn: WS

Studium

Staatsexamen

4,5 Jahre, Buckenhof, Mittelfranken

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

3 Jahre, Gießen, Lahn

Studienbeginn: WS

Studium

Staatsexamen

4,5 Jahre, Dresden

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

3 Jahre, Stuttgart

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

3 Jahre, Würzburg

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor

3 Jahre, Garching bei München

Studienbeginn: WS

Studium

Staatsexamen

4,5 Jahre, Braunschweig

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Staatsexamen

3 Jahre, Wuppertal

Studienbeginn: WS/SS

Studium

Staatsexamen

4,5 Jahre, Berlin

Studienbeginn: WS

Studium

Bachelor of Science

Jahre, Münster, Westfalen

Studium

Staatsexamen

4 Jahre, Hamburg

Studienbeginn: WS