schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Mechatroniker/in

Info
1 Freie Stelle

Studium Mechatroniker/in

Arbeitsalltag

Hast du in der Schulzeit zu den wenigen gehört, die Mathematik und Physik nicht ganz so übel fanden? Dann ist der Beruf des Mechatronikers vielleicht genau das Richtige für dich. In deinem zukünftigen Arbeitsumfeld ist neben deinem Talent im Handwerk präzises Arbeiten von großer Bedeutung. Oft bringt der Job einen häufig wechselnden Arbeitsplatz mit sich. So vielfältig die Industrie ist, so vielfältig können auch deine Einsatzgebiete sein.
Als Mechatroniker beherrschst du, komplexe Maschinensysteme zu warten, zu prüfen und zu reparieren. Die einzelnen mechanischen, elektrischen und pneumatischen Komponenten sind dir nicht fremd. Ein Hauptaufgabenfeld ist das Instandhalten- und setzen der Arbeitsmittel. Des Weiteren bist du ebenfalls dafür verantwortlich, Maschinen und andere komplexe Systeme dem Kunden zu übergeben. Arbeitsplätze gibt es vor allem in industriellen Betrieben sowie im Anlagen- und Maschinenbau.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Wie bei so vielen Ausbildungsberufen benötigst du rechtlich gesehen keinen Schulabschluss, um den Beruf des Mechatronikers zu erlernen. Mehr als zwei Drittel hatten allerdings einen Realschulabschluss in der Tasche. Vor allem gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Physik sind essentiell.
Deine duale (betrieblich und schulisch) Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre und kann unter Umständen auf 3 oder 2,5 Jahre verkürzt werden. Zu den Lehrinhalten gehören beispielsweise die Themen Gesundheitsschutz, Technische Kommunikation, das Erlernen von Löt- und Klebeverbindungen, Installation von Hardware- und Softwarekomponenten sowie Energieverteilung. In den knapp 4 Ausbildungsjahren verdienst du:

1.Ausbildungsjahr: ca. 880€
2.Ausbildungsjahr: ca. 920€
3.Ausbildungsjahr: ca. 970€
4.Ausbildungsjahr: ca. 1050€

Angebote

Gehalt

Gewöhnlich hängt die Höhe deines Gehaltes von deiner Berufserfahrung, dem Standort und der Branche ab. Einige Betriebe bieten Tarifverträge an, die eindeutig regeln, wie viel du verdienst. Wie hoch dein Gehalt als Berufseinsteiger ausfällt, ist ebenso abhängig von der Vergütungsgruppe. In der Elektroindustrie kannst du mit einem Gehalt von ca. 2.500€, im Kfz-Gewerbe mit ca. 2.000€ und in der Chemie-Industrie mit ca. 2.800€ brutto im Monat rechnen. Du darfst dabei nicht außer Acht lassen, dass es sich um Beispiele handelt. Mit zunehmender Berufserfahrung und Verantwortung steigt dein monatliches Einkommen.

Weiterbildung

1 Jahr nach deiner abgeschlossenen Lehre kannst du dich zum geprüften Techniker im Bereich Mechatronik oder zum geprüften IHK-Industriemeister ausbilden lassen. Für den IHK-Industriemeister benötigst du allerdings eine abgeschlossene Lehre und mindestens 6 Jahre Berufserfahrung. Mit einer Hochschulberechtigung steht dir zudem noch die Option zur Verfügung, ein Studium der Mechanik, des Maschinenbaus oder der Thermodynamik aufzunehmen.

Perspektive

Als Mechatroniker hast du beste Voraussetzungen auf dem Arbeitsmarkt. Die Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik sind in der Wirtschaft unersetzlich. Dieses Berufsfeld erfreut sich kontinuierlich einer starken Nachfrage. In welchem Bereich du letztlich später arbeiten möchtest, kannst du dir aussuchen. Vakanzen in dieser Branche gibt es immer und überall.

1 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland