schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Messtechnik

Info

Messtechnik

Allgemeines

Die Messtechnik, offiziell Geodäsie genannt, hat eine lange Tradition. Allerdings hat es sich erst mit dem Zeitalter der aufkommenden Technologie in eine anerkannte Ingenieurswissenschaft verwandelt.
Sie ist zuständig für die Messung von raumbezogenen Daten. Vom Erfassen, bis hin zur Aufbereitung und Interpretation, ist alles in deinem späteren Tätigkeitsbereich enthalten.
Das Vermessungswesen wird zunehmend verändert durch die innovative Mechanisierung. Dadurch ist auch das Berufsfeld im ständigen Wandel. Es gibt sowohl positive, als auch negative Faktoren daran: Zwar entfallen viele Arbeitsplätze in den handwerklichen Bereichen, weil das nun Maschinen übernehmen, allerdings werden auch wieder neue geschaffen, indem zum Beispiel ein Einzug in die Industrie eröffnet wird. Dort können etwaige Gerätschaften bedient und ausgelesen werden.
Dein Arbeitsplatz nach dem Studium kann beispielsweise in der Grundlagenvermessung, der Planung von Grundstücksinformationen oder der Bedienung von Geoinformationssystemen in der Produktion sein.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Studieninhalte

Der Studiengang ist naturwissenschaftlich basiert. Dementsprechend sehen auch die Grundlagen- und Folgefächer aus. In den ersten Semestern soll dir vor allem beigebracht, was in dem Beruf gemacht wird und welche Messprinzipien man sich aneignen sollte. Wenn du dich durch die Anfangszeit gekämpft hast, bekommst du die Möglichkeit, dich weiter zu spezialisieren. Je nach deinen Interessen kannst du auch deine Fächerwahl gestalten.

  • Mathematik
  • Informatik
  • Statistik
  • Physik
  • Navigation
  • Geoinformatik
  • Signalverarbeitung
  • Schwerfeld der Erde
  • Vermessungskunde
  • Bildverarbeitung
  • Elektrotechnik

Angebote

Wer sollte das studieren?

Viele Hochschulen verlangen von ihren angehenden Studis, dass sie bereits praktische Erfahrungen im Messtechniken-Bereich gesammelt haben. Dementsprechend sind Vorpraktika gewünscht. Du solltest Lust haben, schon vor Antritt der hochschulischen Ausbildung deine Freizeit zu opfern, um zu lernen.
Gute mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse sind durchaus von Vorteil. Wenn du schon immer gut im Rechnen warst und auch Bio kein Problem für dich war, solltest du hier keine Schwierigkeiten haben. Andernfalls musst du eben etwas länger pauken als andere, um die Messtechniken zu erlernen.
Du hast keine Angst vor Regen, Hagel oder Sturm? Das passt sich gut, denn viele Vermessungen finden draußen statt. Ob handwerklich oder per Überwachung: Deine Arbeit kann oftmals im Freien stattfinden und dementsprechend unempfindlich solltest du darauf reagieren.

Abschluss

Je nach Auslegung der Hochschule, kann der Abschlussgrad variieren. Gängig ist allerdings der Bachelor of Science (B.Sc.).
Eine Weiterbildungsmöglichkeit bietet danach der Master of Science (M.Sc.).

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden