schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Papiertechnologe/in

Info

Papiertechnologe/in

Arbeitsalltag

Schaut man um sich, dann sieht man überall Papier. Zettel, auf denen wir wichtige Notizen vermerkt haben, Plakate, die den nächsten Blockbuster ankündigen, Bücher, die uns in eine fiktive Welt entfliehen lassen und die Speisenkarte, die uns leckere Menüs verspricht. Eine Welt ohne Papier ist nicht vorstellbar. Zwar wird alles nach und nach digitalisiert, aber ganz ohne werden wir wohl nie auskommen. Es wäre ja auch eine Schande, wenn man den Geruch frisch gedruckter Seiten nicht mehr wahrnehmen könnte.
Damit das auch so bleibt, arbeiten Papiertechnologen in großen Unternehmen und produzieren das so wertvolle Papier, das wir tagtäglich verwenden. Sie arbeiten in Papier-, Karton- oder Pappfabriken. Nicht selten findet der Arbeitsalltag in riesigen Hallen statt. Besonders auf den fachgerechten Umgang mit schweren Maschinen kommt es an. Sie verarbeiten den Rohstoff Holz zu Papier. Die Geräte entrinden das Holz, schleifen es und schließlich werden die einzelnen Fasern voneinander getrennt. Anschließend muss das Erzeugnis mit Wasser vermengt werden. Mit dem Einsatz von Chemikalien erstrahlt das Blatt Papier letztlich in einem satten Weiß. Papiertechnologen sorgen dafür, dass das Wasser wieder dem Gemisch entzogen wird und die Fasern sich erneut verbinden können. Anschließend wird das Papier getrocknet, zurechtgeschnitten und für den Versand vorbereitet. Mit Hilfe von Bindemitteln wird dem Blatt noch ein besonderer Glanz verliehen. Natürlich müssen die Maschinen auch gewartet und repariert werden, sollte der Produktionsprozess einmal ins Stocken geraten. Daher ist technisches Verständnis hilfreich. Wer zudem noch gerne nachts arbeitet, ist in diesem Beruf bestens aufgehoben, da rund um die Uhr hergestellt wird.
Deine Neugier wurde geweckt? Dann lies einfach weiter und erfahre, wie die Ausbildung abläuft.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Eine Ausbildung zum Papiertechnologen dauert drei Jahre und findet dual statt. Das bedeutet, dass du bereits ab dem ersten Arbeitstag praktische Erfahrungen im Betrieb sammelst und blockweise die Berufsschule besuchst. Grundvoraussetzung ist in der Regel mindestens der Hauptschulabschluss. Zudem sollte es dir liegen, mit schweren Geräten umzugehen und auch nachts zu arbeiten. Während der Ausbildungszeit verdienst du im:


1. Ausbildungsjahr: ca. 700€ bis 880€
2. Ausbildungsjahr: ca. 740€ bis 940€
3. Ausbildungsjahr: ca. 775€ bis 1010€

Angebote

Gehalt

Wie hoch das Gehalt später ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise Betriebsgröße, Art der Anstellung, Arbeitsstandort und Berufserfahrung. Das Einstiegsgehalt kann sich aber sehen lassen. Das kann mitunter bis zu 2.700€ brutto im Monat betragen. Die Grenze nach unten ist aber weit. Selten wird auch nur der gesetzliche Mindestlohn gezahlt. Nach ein paar Jahren im Job steigt dein Einkommen kontinuierlich an. Wem das nicht genügt, der sollte sich auf jeden Fall weiterbilden.

Weiterbildung

Mehr Verantwortung übernimmst du mit einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker mit der Fachrichtung Papiertechnik. Diese dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 4. Als Industriemeister mit der Fachrichtung Papiererzeugung bekleidest du nicht nur Führungspositionen, sondern kannst auch neue Azubis anlernen. Auch ein Studium der Papiertechnik könnte für dich in Frage kommen. Voraussetzung ist dafür allerdings das Abitur.

Perspektive

Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt als Papiertechnologe stehen nicht schlecht. Auch die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten machen diesen Beruf besonders attraktiv. Wer tariflich angestellt ist, kann sich nicht nur über einen sicheren Arbeitsplatz, sondern auch über Urlaubs- und Weihnachtsgeld freuen. Immer noch interessiert? Dann bewirb dich noch heute für eine Ausbildung zum Papiertechnologen.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden