Ein Studium ist nicht unbedingt notwendig, um glücklich und erfolgreich zu sein. Und der Abbruch eines Studiums muss kein Karrierekiller sein, sondern kann einen gerade auf den richtigen Weg führen! Einige prominente Beispiele haben wir euch zusammengestellt.


Martin Luther


Brach sein Jurastudium bereits im Jahr 1505 ab, um Mönch zu werden. Später studierte er dann Theologie und lehrte diese später auch. Nicht zuletzt ging er als Reformator der christlichen Kirche in die Geschichte ein, als er seine Thesen in Wittenberg annagelte. Schon im späten Mittelalter konnte er von Beruf zur Berufung wechseln.


Wolfgang Joop


Ist als Designer international erfolgreich und hierzulande auch als warmherziger Juror von GnTM bekannt. Das war anfangs nicht so vorherzusehen: sein Elternhaus drängte ihn zu einem Studium der Werbepsychologie, das er nicht zu Ende führte. Nach einer kurzen Aktivität als Restaurateur begann der ein Studium der Kunsterziehung, welches er jedoch ebenfalls nicht abschloss. Seinen Karriereweg ebnete ein Job als Moderedakteur.


Jürgen Drews


Alias der „König von Mallorca“, versuchte es vor seiner Krönung mit einem Medizinstudium. Als Ärztekind war dies nicht ungewöhnlich. Zugunsten der Musik beendete er nach vier Semestern sein Uni-Leben und wollte kreativ seinen Lebensunterhalt verdienen. Und das funktioniert bis heute sehr erfolgreich.


Anke Engelke


Hatte bereits einen Fuß in der Tür der Medienbranche, als sie sich für Anglistik, Romanistik und Pädagogik einschrieb. Lange blieb sie jedoch nicht dabei und brach das Studium ab. Es folgen zahlreiche TV-Erfolge, die bis heute ihre Karriere weiter vorantreiben.


Günther Jauch


Ging kein Risiko ein und setzte auf zwei Standbeine. Er studierte Jura während er sich gleichzeitig an einer Journalistenschule bewarb. Da der Ausgang dieser Bewerbung ungewiss war, hatte Jauch sich so abgesichert. Als er jedoch angenommen wurde, brach er sofort sein Studium ab und begann seine Karriere.


Til Schweiger


Beendete gleich zweimal das Studium frühzeitig. Erst ein Germanistikstudium auf Lehramt und danach ein Medizinstudium; beides konnte ihn nicht überzeugen. Danach begann er eine Schauspielausbildung und ist heute, wie wir alle wissen, nicht nur deutschlandweit erfolgreich, sondern schnuppert auch Hollywood-Luft.


Anni Friesinger


Ist deutsche Eisschnellläuferin und begann neben ihrer Profi-Karriere ein Fernstudium. Fach: Innenarchitektur. Leider blieb neben Training und Turnieren nicht viel Zeit zum Studieren und so brach sie es bereits nach einem Semester wieder ab. Aber nach dem Ende ihre Karriere im Eissport könnte sie sich gut vorstellen, wieder in dieser Richtung zu arbeiten.


Stefan Raab


Dass TV-Allrounder Raab eine Metzger-Ausbildung mit sehr guten Ergebnissen abschloss, ist vielen geläufig. Parallel dazu studierte er aber auch fünf Semester Rechtswissenschaften! Zum Abschluss kam es nicht, aber geschadet hat dies seiner Karriere, die erst bei Viva begann und bald bei Pro7 ihr fulminantes Ende finden wird, auf keinen Fall.


Barbara Schöneberger


Moderatorin und Sängerin Schöneberger belegte vor ihrer öffentlichen Karriere zehn Semester Soziologie, Kommunikationswissenschaften und Kunstgeschichte. Doch das Uni-Leben war nicht für sie; der Sinn und Praxisbezug fehlte ihr an viele Stellen. Ihre Chancen in der Medienbranche führten dann zum Abbruch ihres Studiums.


Nicht jeder Studienabbrecher wird ein Prominenter oder auch im Verborgenen erfolgreich. Jedoch ist ein Studium auch kein Garant für den Erfolg. Was haltet ihr davon und habt ihr von ähnlichen Lebenswegen in eurem Umfeld erfahren? Schreibt es in die Kommentare! (vr/fd)