schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Diätassistent/in

Info

Diätassistent/in

Arbeitsalltag

Einfach essen was auf den Tisch kommt ist für dich keine Lösung? Du beschäftigst dich schon immer mit deiner Ernährung und findest es spannend Veränderungen zu erzielen? Dann hilf als Diätassistent/in anderen Menschen dabei ihre Ernährung umzustellen und so besser leben zu können. Du bist in Krankenhäusern, eigenen Praxen oder Schulen tätig und berätst dort die Menschen im Bezug auf ihre Ernährung. Wichtig ist es vorher zu wissen wie dein Patient sich vorher ernährt hat. Dazu überprüfst du den Energie- und Nährstoffbedarf. Hast du diesen Bedarf ermittelt kannst du die Ernährung genau darauf anpassen. Du stellst einen Plan zusammen und hilfst dabei dir Ziele zu verwirklichen. Es ist aber natürlich auch immer ein Arzt dabei, der die Gesundheit überprüft. Zumindest im Krankenhaus oder auch in Altersheimen. Hast du deine eigene Praxis kannst du auch privat Personen helfen, die alleine keine Diät durchhalten oder nicht die richtige für sich finden. Eine wichtige Arbeit, ist die Arbeit an Schulen. Dort zeigst du schon den kleinen was gesunde Ernährung ist und wie einfach es ist sich richtig zu ernähren. So wachsen sie mit gutem Essen auf uns müssen sich nicht später an etwas anderes gewöhnen.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Deine Ausbildung machst du teilweise in der Berufsschule und in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Seniorenheimen, Rehakliniken und vielen mehr. Während der Ausbildung lernst du in 1.400 Stunden alles was du über Menschen und Diäten wissen solltest. Ein sechswöchiges Praktikum in einem Krankenhaus ist allerdings Pflicht. Wie genau die 1.400 Stunden gestaltet werden hängt von dem Betrieb an wo du deine Ausbildung machst.

Angebote

Gehalt

Da die Ausbildung schulisch ist bekommst du leider kein Geld dafür. Hast du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen bekommst du ein Monatsgehalt von € 2.525 bis € 2.785. Dieser Betrag richtet sich nach deiner Berufserfahrung, welche Weiterbildungen du gemacht hast und wie viel Verantwortung du tragen musst.

Weiterbildung

Weiterbildungen sind wichtig um auf dem Laufenden zu bleiben und immer neues dazu zu lernen. Es gibt viele Wege das zu tun. Du kannst Kurse belegen, mit denen du dich auf bestimmte Gebiete spezialisieren kannst oder du absolvierst Prüfungen, die dich im Betrieb aufsteigen lassen. Du könntest zum Beispiel die Prüfung zum/r Ernährungsberater/in machen. Wenn du eine Hochschulberechtigung hast, kannst du auch Diätethik, Ernährungswissenschaft oder Ökotrophologie studieren.

Perspektive

Unsere Ernährung wird durch das viele Fast Food immer schlechter. Viele achten nicht mehr darauf was und wie viel sie essen. Doch es wird immer mehr zum Trend auf seine Figur zu achten, gesund zu essen und Sport zu machen. Hier setzen die Diätassistenten ein. Sie helfen dabei Diäten zu entwickeln und sie durchzuziehen und stehen besonders Extremfällen zur Seite. Bei so vielen Diäten aus jedem Klatschheft ist es wichtig das es auch echte Experten gibt, die wirklich weiterhelfen können. Du wirst also gebraucht, egal ob im Krankenhaus, in privaten Praxen oder bei Diätproduktherstellern.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden