schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft

Info

Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft

Arbeitsalltag

Ein Telefongespräch auf einer Fremdsprache ist kein Problem? Häufige Geschäftsreisen findest du eher spannend als abschreckend? Dann kommt für dich der Weiterbildungsberuf Fachkaufmann/ -frau für Außenwirtschaft in Frage. In diesem Beruf stehst du nämlich oft mit ausländischen Geschäftspartnern in Kontakt und fährst teilweise auch zu ihnen, um vor Ort Verhandlungen zu führen. Hauptsächlich sammelst du Marktinformationen und analysierst Besonderheiten von Ländern, um Absatzmöglichkeiten zu planen. Dazu gehört es Informationen über zoll-, steuer- und devisenrechtliche Bestimmungen herauszufinden. Du ermittelst auch potenzielle ausländische Geschäftspartner und bereitest Kooperationen mit Außenhandelsunternehmen vor. Außerdem baust du Vertriebs- und Importorganisationen im In- und Ausland auf. Du erarbeitest Außenhandelsstrategien, kalkulierst Preise und erstellst Angebote. Zusätzlich kontrollierst du die Außenwirtschaftsdokumente und berücksichtigst dabei die Ein- und Ausfuhrbestimmungen des jeweiligen Ziellandes. Abhängig davon in welcher Branche du tätig bist, musst du dich auch um Onlineshops kümmern. Hierbei musst du dafür sorgen, dass sie nutzerfreundlich gestaltet sind und immer aktuell gehalten werden. Aufgrund der Zeitverschiebung kannst du mit unregelmäßigen Arbeitszeiten rechnen, wenn du beispielsweise mit den USA oder Asien Geschäfte führst.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Bei dem Beruf Fachkaufmann/ -frau für Außenwirtschaft handelt es sich um eine Weiterbildung, die nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt ist. Für die Weiterbildungsprüfung werden Vorbereitungslehrgänge angeboten, die in Voll-oder Teilzeit absolviert werden können und zwischen vier und zwölf Monate dauern. Die Lehrgänge finden meist in den Schulungsräumen der jeweiligen Bildungseinrichtung statt. Machst du die Weiterbildung in Teilzeit, arbeitest weiter in deinem normalen Arbeitsumfeld und verbringst die Wochenenden bzw. Abende in der Schule. Um für die Prüfung zugelassen zu werden ist die Teilnahme am Lehrgang jedoch nicht verpflichtend.

Angebote

Gehalt

Bei der Tätigkeit als Fachkaufmann/ -frau für Außenwirtschaft kannst du ein Einkommen von monatlich € 3.136 bis € 3.641 erwarten. Das Gehalt ist meist abhängig von den jeweiligen Anforderungen, sowie Berufserfahrung und Verantwortlichkeit.

Weiterbildung

Es gibt eine Reihe von Weiterbildungsangeboten, wie zum Beispiel Internationale Wirtschaftsbeziehungen und Beschaffung, Internationales Marketing und Außenwirtschaftsrecht oder Controlling und Mitarbeiterführung. Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung besitzt, kannst du auch ein Bachelorstudium in Internationaler Wirtschaft oder Handelsbetriebswirtschaft absolvieren.

Perspektive

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehen gut aus. Änderungen in den globalisierten Handelsbeziehungen sowie die zunehmende Öffnung der Märkte verlangen nach Fachkräften im Außenhandel. Du kannst in Import-Export-Unternehmen, bei Transport-, Speditions- und Logistikunternehmen sowie bei Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen, die Auslandsgeschäfte tätigen eine Anstellung finden. Es besteht außerdem die Möglichkeit sich mit einem eigenen Export-Import-Unternehmen selbständig zu machen.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden