schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Fachkraft für Lagerlogistik

Info
1 Freie Stelle

Studium Fachkraft für Lagerlogistik

Arbeitsalltag

Wer denkt, dass Fachkräfte für Lagerlogistik den ganzen Tag nur Paletten stapeln, der liegt falsch. In Wirklichkeit gehört nämlich viel mehr dazu. Arbeitest du in diesem Beruf, hast du mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben zu tun. Du hast eine Menge Verantwortung zu tragen, denn ohne dich stehen Kunden ohne ihre benötigten Waren da. Dein Arbeitsumfeld sind meist Lageräume, Fabrikhallen oder Kühlhäuser innerhalb von Betrieben. Zunächst nimmst du dort Waren aller Art an und prüfst anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit. Du organisierst die Entladung, sortierst die Güter und sorgst dafür, dass sie sachgerecht gelagert werden. Außerdem stellst du Lieferungen zusammen, verpackst die Ware und erstellst die dazugehörigen Begleitpapiere, z.B. Lieferscheine und Zollerklärungen. Dann planst du die Auslieferungstour und ermittelst die günstigste Versandart. Innerhalb des Betriebes optimierst du Informations-, Material- und Wertefluss der Güter. Um gut mit den Geräten und der Datenverarbeitungstechnik arbeiten zu können benötigst du EDV-Kenntnisse. Für das Ausfüllen verschiedener Unterlagen, z.B. für Fracht, Versand und Lager, solltest du gute Deutsch und Englischkenntnisse besitzen.

Passt dieses Studium zu mir?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Fachkraft für Lagerlogistik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, der nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt ist. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und findet sowohl in der Berufsschule als auch in einem Betrieb statt. Du kannst die Ausbildung beispielsweise in Industrie-, Handels- oder Speditionsbetrieben absolvieren, für die du dann im Lager tätig bist. Es wird kein bestimmter Schulabschluss von dir gefordert, aber Betriebe stellen hauptsächlich Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder zumindest Hauptschulabschluss ein.

Angebote

Gehalt

Die Ausbildungsvergütung in der Industrie sieht etwa folgendermaßen aus:

Weiterbildung

Eine Beschäftigung kannst du in Betrieben aller Wirtschaftszweige, die über eine Lagerhaltung verfügen, finden. Wenn du beruflich aufsteigen willst, kannst du eine Weiterbildung als Meister/in machen.

Perspektive

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehen gut aus, da Firmen und Verbände großen Bedarf an Fachkräften für Lagerlogistik melden. Nicht einmal die Wirtschaftskrise scheint der Logistik-Branche geschadet zu haben.

1 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland