schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Gebäudereiniger/in

Info

Gebäudereiniger/in

Arbeitsalltag

Auch wenn viele denken, dass Gebäudereiniger den ganzen Tag nur Flure putzen, ist dies nicht der Fall. Denn eigentlich sieht dein Alltag als Gebäudereiniger etwas anders aus. Zunächst erstellst du deinen Arbeitsplan und wählst die für die Aufgaben nötigen Maschinen, Geräte und chemischen Mittel aus. Anhand von Oberflächen und Grad der Verschmutzung entscheidest du welches Reinigungsverfahren angewendet werden muss. Abhängig von deinem Arbeitsplatz können auch spezielle Hygienekonzepte notwendig sein, zum Beispiel in Krankenhäusern. Auch das Arbeiten in luftigen Höhen ist möglich, wenn du Gebäude von außen reinigst. Meist arbeitest du an wechselnden Arbeitsorten, was Flexibilität erfordert. Außerdem sind Umsicht und Sorgfalt in diesem Beruf wichtig. Da das Mischen verschiedener Reinigungsmittel zu deinem Berufsalltag gehört, sind Chemie- und Physikkenntnisse hilfreich.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Machst du eine duale Ausbildung zum Gebäudereiniger, dann lernst du sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule. Ausbildungsbetriebe sind oft Gebäudereinigungsunternehmen, in denen Auszubildende von Beginn an ordentlich mitarbeiten. Die Ausbildung ist nach der Handwerksordnung (HwO) geregelt und dauert drei Jahre. Es ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben, doch Betriebe stellen überwiegend Auszubildende mit einem Hauptschulabschluss ein.

Angebote

Gehalt

Während deiner Ausbildung kannst du mit folgender Vergütung rechnen:

Weiterbildung

Du kannst dich in unterschiedlichen Bereichen weiter ausbilden lassen. Angebote findest du in den Bereichen Hygiene oder Arbeitssicherheit. Außerdem kannst du dich auf ein Einsatzgebiet wie die Reinigung von Glasflächen, Fassaden oder Denkmälern spezialisieren. Die Weiterbildung zum Gebäudereinigermeister oder Techniker der Fachrichtung Reinigungs- und Hygienetechnik kann dir zum beruflichen Aufstieg verhelfen. Gegebenenfalls kommt auch ein Studium in den Fächern Abfall-, Entsorgungstechnik oder Chemie in Frage.

Perspektive

Als Gebäudereiniger kannst du bei Gebäudereinigungsunternehmen, bei Dienstleistern für die Reinigung von Verkehrsmitteln, in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung oder in Unternehmen aus dem Bereich Facility-Management tätig werden. Der Bedarf an Reinigungskräften ist groß, was eine gute berufliche Perspektive bietet.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden