schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Info

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Arbeitsalltag

Restaurants, die Systemgastronomie nutzen sind vor allem Fast-Food-Ketten, aber auch Selbstbedienungsläden. Egal in welchem Land, das Angebot sieht immer gleich aus. Damit die Gäste immer wissen, was sie erwartet werden die einzelnen Filialen nach einem standardisierten, von der Zentrale gesteuerten Gastronomiekonzept betrieben. Als Fachmann für Systemgastronomie bist du dafür zuständig, dass die vorgegebenen Standards in den Filialen eingehalten werden. Hierfür organisierst du alle Bereiche des Restaurants und regelst die jeweiligen Arbeitsabläufe. Du bist also unter anderem für Lagerhaltung, Service, Gästebetreuung bzw. Verkauf und Personalplanung verantwortlich. Zusätzlich stellst du sicher, dass die Qualitätsstandards der Produkte und die Hygienevorschriften eingehalten werden. Daher ist Sorgfalt in diesem Beruf sehr wichtig. Damit die Restaurantkette, für die du arbeitest, auch erfolgreich ist analysierst du das Kundenverhalten, planst Werbemaßnahmen und führst diese auch durch. Da du viel Kundenkontakt hast und auch mit Korrespondenz zu tun hast, sind gute Deutschkenntnisse notwendig. Aber auch Englisch kann beim Kontakt mit internationalen Gästen oder falls du deine Tätigkeit im Ausland ausüben willst hilfreich sein.

Noch nicht sicher, was du in Zukunft machen willst?

Jetzt Orientierungstest machen

Ausbildung

Die Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie ist dual geregelt und dauert drei Jahre. Während dieser Zeit lernst du sowohl in der Berufsschule als auch in einem Ausbildungsbetrieb. Als Auszubildender trägst du dazu bei, dass in deinem Ausbildungsbetrieb das standardisierte, zentral gesteuerte Gastronomiekonzept umgesetzt wird. Im ersten Lehrjahr sind die Aufgaben noch einfach zu bewältigen. Im zweiten Jahr lernst du wie betriebliche Standards umgesetzt und kontrolliert werden. Später kommen auch noch die Bereiche Mitarbeiterführung, Kostenanalyse, Inventur und Personalwesen hinzu. Zwar wird keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben, aber Betriebe stellen meist Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss ein.

Angebote

Gehalt

Während deiner Ausbildung kannst du etwa folgende Vergütung erwarten:

Weiterbildung

Es stehen dir auch eine Reihe von Aufstiegsweiterbildungen offen, z.B. Restaurantmeister/in oder Fachwirt/in im Gastgewerbe. Du kannst sogar einen ganzen Gastronomiebetrieb übernehmen oder gründen. Auch eine selbständige Tätigkeit mit einem Gemeinschaftsverpflegungs- oder Catering-Unternehmen ist denkbar.

Perspektive

Deine Perspektiven sehen gut aus, denn die Systemorientierung in Restaurants nimmt zu. Somit hat dieser Bereich Zukunft. Eine Anstellung kannst du in Selbstbedienungsrestaurants, bei Fast-Food-Ketten, in Gaststätten und Restaurants mit standardisiertem Gastronomiekonzept, in Raststätten und Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung finden.

0 Angebote

  • Bundesweit
  • Bundesland

Zurzeit leider keine Angebote vorhanden