Du sehnst dich nach Weiterbildung, willst noch einmal wirklich vorankommen und zeigen, dass du es drauf hast? Hast aber schon einen Job, den du nicht aufgeben kannst und willst? Trotzdem quält dich dein Wissensdurst oder dein Ehrgeiz? - Dann könnte ein Fernstudium das Richtige für dich sein!


Vorteile


Der Vorteil eines Fernstudiums im Verhältnis zu einem Präsenzstudium ist, dass du Weiterbildung mit Job und eventuell sogar Familie verbinden kannst. Du lernst also weitestgehend zeit- und ortsunabhängig. So kannst du beispielweise lernen, wenn du aus der Arbeit kommst, die Kinder versorgt sind und schon im Bett sind oder auch einmal morgens ganz früh bevor alle wach sind. Das freie Einteilen der Zeit ist also gut möglich. Auf das Lehrmaterial kannst du egal von wo aus zugreifen, weil es dir online zur Verfügung steht oder dir in gedruckter Form zugeschickt wird. Um deinen Leistungsstand nachprüfen zu können, gibt es in regelmäßigen Abständen immer wieder Einsendeaufgaben oder wie im Präsenzstudium Klausuren. Das Studium neben Job und Familie erfordert ein hohes Maß an Konsequenz, Zeitmanagement und den großen Wunsch nach einem erfolgreichem Studium. Damit zeigen Bewerber auch, dass ihr Wille besonders stark ist, was sicherlich bei einigen Arbeitgebern einen guten Eindruck hinterlässt. Aber nicht nur gute und positive Aspekte gibt es zu nennen.


Nachteile


Es werden eine Menge Kosten auf dich zukommen, mit denen du vielleicht anfangs nicht gerechnet hast. Neben den Kosten für das Studium an sich fallen nämlich auch noch Anfahrskosten, Übernachtungskosten und Kosten für das Lehrmaterial an. Bei vielen Arbeitgebern sind die Fernuniversitäten auch weniger bekannt und deshalb werden diese weniger wertgeschätzt (abgesehen von der Fernuniversität Hagen mit einem besonders guten Ruf). Zudem kann das Studium neben Beruf und Familie einem auch über den Kopf wachsen. Die Abbruchsquoten sind allenfalls sehr hoch - verständlich, wenn du dir vorstellst, dass du dich nach einem vollgepackten und stressigen Tag nochmal mit Lernen beschäftigen musst. Hinzu kommt, dass das Campusleben mehr oder weniger fehlt. Du kennst deine Komillitonen kaum, man sieht sich ja nur auf ein paar Wochen beschränkt im Jahr.


Fazit


Für berufstätige Eltern mag das Fernstudium eine gute Möglichkeit sein noch einen Karrieresprung zu machen, aber für junge Leute direkt nach dem Abitur scheint das Präsenzstudium eher der richtige Weg. Denn das Zusammenleben auf dem Campus, das gemeinsame Leiden vor Klausuren und das Begießen des Erfolges oder auch Nicht-Erfolgs ist doch einiges wert!


Was meint ihr? Lohnt sich das Fernstudium oder doch lieber das Präsenzstudium? Hinterlasst uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! (vm/fd)