Du weißt noch nicht genau was du werden willst, aber etwas Sinnvolles sollte es sein. Etwas, das dir und deinen Mitmenschen hilft und die Erde zu einem besseren Ort zum Leben macht. Als Student mit Ambitionen dreht sich in deiner Welt nicht alles nur um dein eigenes Wohl, sondern um das Wohl der gesamten Menschheit. Dann passen die folgenden Studiengänge zu dir:


Konflikt- und Friedensforschung


Klingt genau nach dem, was man sich unter einem Studiengang für einen Weltverbesserer vorstellt, oder? Bei dem Studium geht es in erster Linie darum internationale und regionale Konflikte zu analysieren, Auslöser der Konflikte zu finden und dann an Lösungsmöglichkeiten für eine gewaltfreie Bewältigung des Konflikts zu suchen. Die Friedensforschung ist vielfältig und beinhaltet dabei Aspekte aus Sozial-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften, Ökologie und Theologie oder auch Kommunikations- und Geschichtswissenschaft. Das praxisorientiere Studium schließt in der Regel mit dem Master ab und bereitet auf verschiedenste Tätigkeitsfelder, je nach Erststudium, vor. Grundsätzlich lassen sich die Absolventen als ausgebildete Streitschlichter bezeichnen, die als Vermittler zwischen Organisationen, Institutionen und Staaten agieren können.


Internationale Beziehungen


Dieser Bachelorstudiengang qualifiziert seine Absolventen dazu, sich in internationalen Organisationen wie der UNO, EU, NATO, etc. zu engagieren und sich an Entscheidungen zu beteiligen, die die ganze Welt betreffen. Das Studium bildet dazu aus, die komplexen Strukturen und Entwicklungstendenzen auf internationaler Ebene betrachten und erkennen zu können. Dabei geht es um internationale Beziehungen auf politischer, wirtschaftlicher, rechtlicher und gesellschaftlicher Ebene. Somit vermittelt das Studium ein umfassendes Grundwissen, mit dem die Studenten in verschiedenste Richtungen gehen können. Das liegt ganz in der Hand des anstrebenden Weltverbesserers.


Medizin


Sich auf wissenschaftlicher und praktischer Ebene zum Mediziner ausbilden zu lassen, bietet einem ebenfalls die Möglichkeit, sich in das Weltgeschehen einzubringen. Ein Arzt hat nicht nur die Option, seine eigene Praxis zu eröffnen, sondern hat auch das Wissen und die Fähigkeiten sich andernorts in das Gesundheitswesen einzubringen, wo Ärzte und gesundheitliche Versorgung dringend benötigt werden, wie z.B. in Krisengebieten mit Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“. Aber allgemein lässt sich sagen: wer Menschenleben rettet, der macht auch die Welt ein Stückchen besser.


Public Policy


Für besonders aufstrebende Karrieretypen könnte dieser Masterstudiengang etwas sein. Hier wird man zu einem Allroundtalent auf dem Gebiet internationaler und europäischer Regierungsführung mit Blick auf Verwaltung, Staat, Gesellschaft und Wirtschaft ausgebildet. Somit ist es den Absolventen möglich, direkt vorne mitzumischen, wenn es um die relevanten Entscheidungen der Regierungen geht, die das Weltgeschehen beeinflussen.


Global Change Management


Nicht viele Studenten erhalten einen Platz für diesen Masterstudiengang, diejenigen, die Glück haben, werden allerdings zu Spezialisten der negativen Folgen des globalen Wandels ausgebildet. Das Ziel ist es darüber hinaus, Menschen auszubilden, die eben diese Folgen langfristig möglichst auch beheben und zielorientierte und wissenschaftliche Lösungen für das Ressourcenmanagement erzielen können. Zu den Themen gehören unter anderem der Klimawandel und die Industrialisierung.


Willst auch du die Welt verbessern? Was hast du dir für deine berufliche Zukunft überlegt? Teile deine Anregungen mit uns in den Kommentaren! (jf/fd)